Im spanischen Supercup-Finale

Real-Star senst Gegner um - und wird dafür von allen gefeiert!

Real Madrid - Atletico Madrid
+
Federico Valverde (m.) von Real Madrid und Atletico Madrids Renan Lodi (r.) kämpfen um den Ball. Nach dem Triumph der Königlichen im Finale des spanischen Supercups über Stadtrivale Atletico wurde Rot-Sünder Valverde von Medien, Fans und Teamkollegen auch und vor allem wegen einer spielentscheidenden Notbremse gefeiert.

Jiddah (Saudi Arabien) - Am vergangenen Sonntag konnte Real Madrid nach einem 4:1-Sieg im Elfmeterschießen gegen Atletico Madrid den spanischen Supercup feiern. Spieler des Spiels wurde Frederico Valverde - weil er einen Gegenspieler brutal foulte.

Es lief die 115. Spielminute des spanischen Supercup-Finals, das aus Marketinggründen in Saudi Arabien ausgetragen wurde. Beim Stand von 0:0 war Atletico Stürmer Alvaro Morata auf und davon und lief alleine auf Real-Keeper Thibaut Courtouis zu. Mittelfeldspieler Frederico Valverde wusste sich nicht anders zu helfen und grätsche den Angreifer von hinten heftig um. Folgerichtig sah er aufgrund der Notbremse dafür die rote Karte, in Unterzahl brachte Real das 0:0 über die Zeit und gewann dann im Elfmeterschießen. Weil Valverde ein wohl sicheres Tor und damit die drohende Niederlage verhinderte, wurde er nach dem Spiel sogar zum Spieler des Spiels gewählt.


"Das war das Einzige, was ich tun konnte"

Atletico Trainer Diego Simeone hatte nach dem Spiel Verständnis für die Aktion: "Es war die wichtigste Aktion des Spiels. Ich habe ihm gesagt, dass das jeder getan hätte. Ich hätte es auch getan, er hat das Spiel für Real gewonnen." Valverde selbst war das Ganze jedoch ein wenig unangenehm: "Das war etwas, was man eigentlich nicht tun sollte. Ich habe mich bei Morata entschuldigt. Aber es war das Einzige, was ich tun konnte."


Real gewinnt im Elfmeterschießen

Zuhause wird Valverde bejubelt. Die Zeitung "AS" schrieb: "Madrid hat auf Valverde angestoßen. Noch nie wurde eine Rote Karte bei Real so sehr gefeiert." In den sozialen Netzwerken schreiben die Fans "Lang Lebe Valverde!". Trainer Zinedine Zidane lobte seinen Schützling ebenfalls: "Er hat gut agiert. Er musste so handeln, und er hat sich danach bei Morata entschuldigt."

Real Madrid gewann den spanischen Supercup mit 4:1 nach Elfmeterschießen. Nachdem Daniel Carvajal und Rodrygo für die Königlichen verwandelten und auf der anderen Seite Saul und Thomas verschossen, war das Spiel fast schon entschieden. Lukas Modric und Kieran Trippier trafen dann ebenfalls, Sergio Ramos verwandelte dann den entscheidenden Elfmeter.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare