3000 Euro Preisgeld

Sonderpreis für ihr Engagement: Andrea Fischer vom TuS Prien ausgezeichnet

+
Von links: Dr. Rainer Koch (Präsident BFV), Friederike Sturm (Staatliche Lotterieverwaltung Bayern), Andrea Fischer, Felix Magath, Stefan Merkel (Verbandsehrenamtsbeauftragter BFV)
  • schließen

München/Prien - Am Samstag, den 16. November, fand die Ehrenamtsveranstaltung des Bayerischen Fußabllverbandes im Münchner GOP Varieté-Theater statt. Andrea Fischer, Abteilungsleiterin des TuS Prien, wurde dabei sogar mit dem Sonderpreis ausgezeichnet.

Das Ehrenamt ist die Grundlage des Fußballs. Denn ohne die vielen engagierten Menschen in den Vereinen wäre ein geregelter Trainings- und Spielbetrieb überhaupt nicht möglich. Deshalb ist diese Leistung auch gar nicht hoch genug einzuschätzen. Beim BFV-Ehrenamtspreis erfahren die 22 Kreissieger die Wertschätzung, die sie auch verdient haben. Auch mir persönlich ist es ein Anliegen, Danke zu sagen – denn auch meine Anfänge liegen in einem kleinen bayerischen Verein“, so der Stargast und Laudator der diesjährigen Veranstaltung, Felix Magath, bevor er die bayerischen Kreissieger zusammen mit BFV-Präsident Koch auszeichnete.

Andrea Fischer ausgezeichnet: Sonderpreis für Prienerin

Für den Fußballkreis Inn/Salzach ging Andrea Fischer vom TuS Prien als Preisträgerin hervor. Die 31-jährige Mittelschullehrerin ist seit 17 Jahren in den verschiedensten Funktionen ehrenamtlich im regionalen Fußball aktiv und übernahm vor drei Jahren die Abteilungsleitung der Priener Fußballer. Sie nahm unter Beisein der Kreisvorsitzenden Carmen-Jutta Gardill und einer großen Abordnung aus Familie und Mitgliedern der Abteilung die Ehrenurkunde des DFB und eine Einladung zu einem Dankeschönwochenende nach Bad Gögging, aus den Händen von Dr. Rainer Koch und Stargast Felix Magath, entgegen.

Eine ganz besondere Überraschung folgte am Ende der Veranstaltung, als klar wurde, dass Fischer in allen bewerteten Kategorien die zweitmeisten Punkte erreicht hatte und zusätzlich mit dem Sonderpreis von Lotto Bayern ausgezeichnet wird. Neben einer gesonderten Laudatio, in der Fischer als „zielstrebige, top organisierte und stets verlässliche Führungspersönlichkeit, die rund um die Uhr für ihre Fußballer lebt und seit Jahren die tragende Säule ihrer Abteilung ist“ beschrieben wurde, konnte sie sich auch über ein Preisgeld von 3000 Euro freuen, das den Priener Fußballern zu Gute kommt.

"Der Fußball in Bayern ist in besten Händen"

Durch ihren 2. Platz hat es Fischer auch unter die hundert engagiertesten Ehrenamtlichen bundesweit geschafft. Sie wird vom DFB für ein Jahr in den "Club 100" aufgenommen und darf sich neben der Einladung zur offiziellen DFB-Ehrungsveranstaltung auch auf den Besuch eines Länderspiels der Nationalmannschaft freuen. 

Zudem wird sie von Vertretern des BFV gesondert innerhalb des eigenen Vereins – dort, wo das tägliche Engagement auch stattfindet und Anerkennung besonders wichtig ist – ausgezeichnet. Im Rahmen dieser Ehrung auf Vereinsebene werden dem TuS Prien zwei Mini-Tore, adidas-Fußbälle und eine symbolische Ehrungsplakette übergeben. Ein Zeichen, dass in diesem Verein besonders herausragende ehrenamtliche Leistung geliefert wird.

„Fußball ist Männersache und nicht Familienkompatibel? Ehrenamtliches Engagement ist vor allem für junge Menschen nicht attraktiv? Unsere diesjährigen Preisträger widerlegen diese Vorurteile eindrucksvoll. In diesem Jahr haben es nicht nur zwei Frauen unter die Top-Drei geschafft, sondern sind mit gerade einmal 29 bzw. 31 Jahren die großen Stützen in ihren Klubs. Der Fußball in Bayern ist in besten Händen!“, schloss Stefan Merkel, Verbandsehrenamtsreferent des BFV, nach der Ehrung der drei Erstplatzierten, die Veranstaltung.

_

dg/bfv

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare