DFB-Bundestag passt Spielordnung an

Für Bayern interessant: Landesverbände können dritte Wechselperiode einführen

Frankfurt - Der Sommer ist eigentlich die Phase, in der zahlreiche Transfers über die Bühne gehen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie und der Aussetzung des Spielbetriebs sind derzeit viele Fragen offen. Der DFB-Bundestag hat nun die Spielordnung diesbezüglich angepasst.

Auf dem DFB-Bundestag am Montag, den 25. Mai, wurde entschieden, dass bis zum 30. Juni 2021 eine Ergänzung in Paragraf 16 der Spielordnung gilt. Diese gibt den Regional- und Landesverbänden die Möglichkeit, die Wechselperioden flexibel anzupassen, wie der DFB auf seiner Homepage bekannt gibt. Diese Änderung ist vor allem für Bayern und Thüringen interessant, da beide Verbände die Saison 2019/20 ab 1. September zu Ende spielen wollen. 


Dritte Wechselperiode kann eingeführt werden

Die einzelnen Verbände haben dank dieser Änderung nun die Möglichkeit eine dritte Wechselperiode einzuführen, sollte die Pause zwischen den Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 nicht in ein normales Transferfenster fallen. Die dritte Wechselperiode würde dann nach den Regeln der Sommertransferperiode, auch Wechselperiode I genannt, ablaufen. In der Wechselperiode I darf ein Spieler ohne Zustimmung des abgebenden Vereins gegen eine festgelegte Ausbildungsentschädigung den Club wechseln. Da ein solcher Wechsel allerdings nicht während einer Saison stattfinden soll, müsste in Thüringen und Bayern die Wechselperiode I nach hinten auf das tatsächliche Saisonende verschoben werden. 

Im Sommer sollen Regeln der Wintertransferperiode gelten

Im Sommer sollen deshalb die Regeln für die Wintertransferperiode, auch Wechselperiode II genannt, gelten. Diese sieht vor, dass ein Spieler nur mit der Zustimmung des abgebenden Vereins wechseln darf. Eine mögliche Ausbildungsentschädigung kann in dieser Periode frei verhandelt werden. Somit können also auch im Sommer Transfers getätigt werden.


Wenn ein Spieler zwischen zwei Landesverbänden wechseln will, gelten die Bestimmungen des aufnehmenden Landesverbands. Diese Regelungen gelten bis 30. Juni 2021, ab der Saison 2021/22 soll alles wieder wie gewohnt ablaufen.

ma

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare