Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei unglückliche Eigentore

Nach sechs Monaten ohne Ligaspiel: SG Jettenbach/Gars unterliegt dem SV Waldhausen

Die SG Jettenbach/Gars unterliegt dem SV Waldhausen mit 4:2.
+
Die SG Jettenbach/Gars unterliegt dem SV Waldhausen mit 4:2.

Die SG Jettenbach/Gars musste sich am achten Spieltag der Kreisliga nach sechs Monaten Liga-Pause im Derby gegen den SV Waldhausen geschlagen geben. Die SG rangiert damit weiter auf dem sechsten Tabellenplatz, Waldhausen schiebt sich auf Platz zwei.

Jettenbach - Nach fast 6 Monaten Ligapause, das letztes Spiel war am 29.10.2021, stand für die Fußballdamenmannschaft der SG Jettenbach/Gars zum Auftakt der Rückrunde gleich eine schwere Aufgabe an.

Schiedsrichter im Mittelpunkt

Die Inn-Damen empfingen den SV Waldhausen zum Lokalderby. Wie im Hinspiel gingen die Gästespielerinnen nach einer turbulenten Partie siegreich vom Platz. Der Tabellenzweite konnte sich knapper als es das Endergebnis vom 4:2 aussagt, durchsetzen. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie mit vielen Highlights, rassigen und hitzigen Spielabschnitten, kuriosen Toren und zwei Foulelfmeter. Ein dritter, bereits gegebener Strafstoß wurde vom Unparteiischen nach heftigen Protesten der Gäste wieder zurückgenommen.

Nach einer Anfangsphase, in der beide Teams Wert auf die Sicherung des eigenen Strafraumes legten, gingen die Waldhauserinnen durch ein unglückliches Eigentor von Christina Roß in der 18. Minute in Führung. Die SG-Damen jedoch nicht geschockt und kurze Zeit später mit der Ausgleichsmöglichkeit, als ein Schuss von Nina Lorenz im letzten Moment geblockt werden konnte. Nach einer halben Stunde Spielzeit stand dann zum ersten Mal der Schiedsrichter im Blickpunkt, als er einen zweifelhaften Elfmeter für die Gäste pfiff. Lena Kailer nutzte die Gelegenheit mit etwas Glück – Torfrau Simone Wastlhuber war mit den Fingerspitzen noch am Ball – zur 2:0 Führung für Waldhausen, das Offenberger-Team hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine ernsthafte Torchance, da die SG-Abwehr um Christina Roß und Lena Perzlmaier nichts zuließ.

In den letzten Minuten der ersten Halbzeit dann noch einmal Aufregung auf und neben dem Platz. Neben kleineren Unsportlichkeiten, stand erneut der Schiedsrichter im Mittelpunkt des Geschehens. Nahm er einen ersten Elfmeter für die Inn-Damen wieder zurück, so pfiff er kurze Zeit später einen Konzessionselfmeter. Theresa Perzlmaier ließ sich die Chance nicht nehmen und verkürzte auf den Pausenstand von 1:2.

Erneutes Eigentor bringt Waldhausen wieder in Führung

Die SG-Damen kamen dadurch mit Aufwind aus der Kabine. Unterstützt von Lea Marx, Rosi Stadler und Lisa Winterer wurden die Stürmerinnen Perzlmaier und Lorenz immer wieder gut in Szene gesetzt. Der Ausgleichstreffer in der 52. Minute erneut durch Theresa Perzlmaier nach Vorarbeit von Claudia Schwarzenbeck, der verdiente Lohn. Die Mannschaft von Trainer Franz Mußner blieb bei Derbystimmung am Ball, hatte die Chancen auf den Führungstreffer, um durch die Gäste ausgekontert zu werden. Erneut wurde der Schuss in der 66. Minute unglücklich ins eigene Tor abgefälscht.

Die Partie wogte hin und her. Als Gästestürmerin Nicki Schäfer in der 80. Minute mit einer schönen Einzelleistung dann den Deckel auf die Dose machte, war das Spiel entschieden. Denn die zwischenzeitliche Aufholjagd der SG-Damen hatte zu viel Kraft gekostet, um in der Schlussphase noch einmal den Gästen zuzusetzen.

Am kommenden Sonntag, den 24. April steht für die SG-Damen um 15.00 Uhr ein weiteres wichtiges Match an. Mit dem TV 1868 Burghausen gastiert der Tabellennachbar in Jettenbach. Mit einem Sieg könnte man einen wichtigen Schritt in Sachen Klassenerhalt machen.

PM SG Jettenbach/Gars

Kommentare