Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Remis bei Gawron-Debut

Seit Montag hat er das Sagen am Töginger Wasserschloss. Adam Gawron, zuvor Coach in Traunstein, wurde am vergangenen Wochenende vorgestellt: Nun feiert er – so wie auch Jürgen Klopp am Samstagmittag beim Remis gegen Tottenham (0:0) – sein Debüt an der Seitenlinie.

Der Gegner ist der Favorit

Mit dem ASV Dachau hatte man aber ein Kaliber zu Gast, das nicht wirklich in der eigenen Preisklasse vertreten ist. Denn die Elf aus dem Münchner Norden spielt eine konstante Runde, Platz fünf macht das für den Landesligisten.

Der Favorit war es auch, der die Führung erzielen sollte: 19 Minuten waren unter der Spielleitung von Referee Ganslmaier absolviert, da netzte Dennis Bergmann für die Auswärtsmannschaft zum 1:0 ein. Töging, das sich mit seinen noch 19 Zählern eher nach unten orientieren muss, aber nicht komplett abgemeldet.

Gawron mit richtigem Händchen

Benedikt Basslsperger und Markus Leipholz mit Gelegenheiten noch vor dem Seitenwechsel, den Ausgleich zu markieren – doch daraus wurde nichts. Nach 80 Minuten musste Leipholz auch vom Rasen, für ihn kam Christoph Riedl neu in die Partie.

Und dieser Schachzug von Coach Gawron sollte goldwert sein. Denn nur 300 Sekunden später traf der zuvor eingewechselte Joker zum 1:1, Dachaus Keeper Bykanov konnte das Leder nur noch aus den Maschen holen. Damit holt der nun vierte Trainer heuer auf der Töginger Kommandobrücke einen Punkt bei seiner Premiere – wie Jürgen Klopp.

Kommentare