Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ESV Freilassing - TSV Moosach 3:2

Nach 3:2 - Freilassing und Moosach müssen in die Relegation

Auf seine Tore wird es in der Relegation ankommen: Albert Deiter erzielte gegen den TSV Moosach sein 29. Saisontor.
+
Auf seine Tore wird es in der Relegation ankommen: Albert Deiter erzielte gegen den TSV Moosach sein 29. Saisontor.

Freilassing - Durch den Sieg des SB Rosenheim über den SV Manching und dem Sieg des TSV Neuried gegen den TuS Pfarrkirchen war klar, dass der ESV Freilassing sicher in die Relegation muss. Der Gegner im heutigen Spiel hieß TSV Moosach.

Die knapp 400 Zuschauer im Max-Aicher-Stadion sahen einen guten Start der Eisenbahner, die bereits nach zwei Minuten ihre erste Ecke hatten, die allerdings nichts einbrachte. In der 22. Spielminute fiel der erste Treffer der Begegnung. Viktor Vasas war zur Stelle und netzte zur 1:0-Führung für die Eisenbahner ein.

Der ESV Freilassing machte weiter Druck auf die Moosacher-Abwehr, die in dieser Phase etwas Probleme hatte. Folgerichtig fiel in der 33. Minute auch das 2:0. Torjäger Albert Deiter entwischte der Moosacher-Abwehr und netzte vorbei an Michael Pohn zum komfortablen 2:0-Pausenstand ein - sein 29. Saisontreffer.

Die Moosacher erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte und konnten auf 2:1 verkürzen. Spielmacher Alexander Rojek erzielte den Anschlusstreffer. Die Freilassinger hielten aber weiter dagegen und konnten gefährliche Nadelstiche setzen. Einer dieser Nadelstiche führte zum 3:1. Wieder war es Viktor Vasas, der eiskalt blieb und den vermeintlich vorentscheidenden Treffer markierte. 

Allerdings sollte in dieser Begegnung nochmal richtig Spannung aufkommen, denn der TSV Moosach verkürzte in Person von Markus de Prato in der 87. Spielminute auf 3:2. Jedoch hielt die ESV-Abwehr bis zum Schlusspfiff und so durften die Eisenbahner einen Heimsieg feiern, wodurch auch der TSV Moosach auf einen Abstiegs-Relegationsplatz fiel. 

Kommentare