Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Erlbach - VfB Hallbergmoos 3:1

Erlbach macht den Klassenerhalt mit Heimsieg klar!

Der SVE um Marc Bruche konnte die Partie gegen den VfB Hallbergmoos siegreich gestalten.
+
Der SVE um Marc Bruche konnte die Partie gegen den VfB Hallbergmoos siegreich gestalten.

Erlbach - Der SV Erlbach bezwingt den VfB Hallbergmoos und kann für die kommende Landesliga-Saison planen. Dabei waren es die Gäste, die den besseren Start erwischten.

Beide Mannschaften waren von Beginn an hellwach und zeigten eine couragierte und disziplinierte Leistung in der Anfangsphase der Begegnung. Dabei erwischten die Gäste den SV Erlbach auf dem falschen Fuß und gingen mit 1:0 in Führung. Torschütze war Aktivposten Egon Keller in der 20. Spielminute. Doch die Hausherren steckten zu keinem Zeitpunkt auf und glichen sieben Minuten später aus. Den Ausgleich erzielte Sebastian Hager.

In der zweiten Halbzeit brauchte der SV Erlbach keine Anlaufzeit. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff war Thomas Deißenböck zur Stelle und netzte zum 2:1 für die Heimmannschaft ein - das Spiel war gedreht. Fünf Minuten vor dem Ende machte der Gastgeber den Sack zu. Franz Holzner, der in der 65. Spielminute für Emanuel Spielbauer eingewechselt wurde, tankte sich durch und verwandelte zum 3:1-Endstand. 

Durch den Sieg verbesserten sich die Erlbacher auf den achten Tabellenplatz. Der VfB fällt durch die Niederlage auf den 10. Tabellenplatz zurück, wobei beide Equipen nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Am letzten Spieltag muss der SVE beim ASV Dachau ran. 

Kommentare