Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großer Ärger herrscht beim Landesligisten

„Keinerlei Verständnis“: Autofahrer dreht Kreise auf Bruckmühler Trainingsplatz

Ein Autofahrer zog auf dem Trainingsplatz des SV Bruckmühl seine Kreise und runinierte damit den Rasen.
+
Ein Autofahrer zog auf dem Trainingsplatz des SV Bruckmühl seine Kreise und runinierte damit den Rasen.

Auf dem Trainingsplatz des SV Bruckmühl zog ein Autofahrer seine Kreise und runierte damit den Rasen. „Wir haben für solch ein Verhalten keinerlei Verständnis und werden das Ganze auch nicht tolerieren“, teilt Martin Zellner, Teammanager der Damen, auf seiner Facebook-Seite mit.

Bruckmühl - Großer Ärger herrscht beim SV Bruckmühl: Am vergangenen Freitagabend kam es auf dem Trainingsplatz des Landesligiste zu einer Sachbeschädigung. „Ein Autofahrer hat gedacht, es wäre lustig auf dem Platz zu fahren und mit seinen Kreisen den Rasen zu ruinieren“, schreibt Martin Zellner, Teammanager der Damen, auf seiner Facebook-Seite. „Wir haben für solch ein Verhalten keinerlei Verständnis und werden das Ganze auch nicht tolerieren!“

Dank einer Videokamera hat der SV Bruckmühl offenbar das Kennzeichen des Autofahrers.

Dabei richtet sich der Zellner in seinem Post auch direkt an den Verursacher des Schadens. Denn offenbar hat der Landesligist die Tat mit Hilfe eine Kamera festgehalten und hat das Kennzeichen des Autofahrers. „Wir geben dir die Chance, das Ganze mit uns zu regeln und wir werden dann keine Anzeige machen“, schreibt der Teammanager weiter. „Bis nächsten Montag hast du Zeit, dich bei uns zu melden.

Sollte dies nicht geschehen, will der SV Bruckmühl eine Anzeige stellen und dabei die Videoaufnahmen und das Autokennzeichen der Polizei übergeben. Bleibt zu hoffen, dass sich solche Vorfälle beim Landesligisten nicht wiederholen.

ma

Kommentare