Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„In der Offensive variabel einsetzbar“

Neuzugang zur kommenden Saison: Thiel verlässt Kastl und wechselt nach Erlbach

 Leonhard Thiel wechselt im Sommer vom TSV Kastl zum SV Erlbach.
+
Leonhard Thiel wechselt im Sommer vom TSV Kastl zum SV Erlbach.

Der SV Erlbach kann seinen ersten Neuzugang für die neue Saison vermelden: Vom Landkreisrivalen TSV Kastl wechselt Leonhard Thiel ins Holzland.

Erlbach - Der 25-jährige Offensivspieler erzielte in dieser Saison sieben Tore in bisher 20 Einsätzen und konnte zudem fünf Torvorlagen verzeichnen.

„Mir war klar, dass noch einmal höherklassig spielen möchte“

Seine bisher erfolgreichste Saison hatte Thiel 2018/2019, als er in der Landesliga Südost 19-mal einnetzen durfte. In der Folge wechselte er in die Regionalliga zum SV Schalding-Heining, wo er nach einem Kurzeinsatz gegen den TSV Aubstadt aber bereits nach drei Monaten zum TSV Kastl zurückkehrte.

„Nach meiner Zeit in Schalding war mir klar, dass ich noch einmal höherklassig spielen möchte und da bieten sich in Erlbach ausgezeichnete Perspektiven“, so Thiel zu seinen Gründen für einen Wechsel zum SV Erlbach. Der Tabellenführer der Landesliga kann mit einer erfolgreichen Frühjahrsrunde Meisterschaft und Aufstieg in die Bayernliga fixieren.

„Lenny Thiel ist in der Offensive variabel einsetzbar“

„Ich will mich in Erlbach durchsetzen und freue mich auf ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Wolfgang Hahn und Maxi Sammereier, mit denen ich bereits in der Jugend des SV Wacker zusammengespielt habe“. Vor seiner Zeit beim TSV Kastl, zu dem er 2014 in die Bezirksliga wechselte, spielte Thiel bereits als 17-Jähriger eine halbe Saison beim SVG Burgkirchen, die Jugend durchlief er weitgehend beim SV Wacker Burghausen. „Die Spielphilosophie von Lukas Lechner kommt mir sehr entgegen, Umfeld, Zuschauer und Stimmung passen auch sehr gut in Erlbach.

Der Offensivspieler kann im Sturm oder auf der Zehn eingesetzt werden und fühlt sich auf beiden Positionen wohl. Dies war laut Ralf Peiß, dem sportlichen Leiter des SVE, auch mit ein Grund, für die Verpflichtung: „Lenny Thiel ist in der Offensive variabel einsetzbar, wir werden damit noch schwerer ausrechenbar. Er ist noch jung und gleichzeitig schon ein gestandener Landesligaspieler und passt hervorragend in unser Konzept auf junge Spieler zu setzen, die sich weiterentwickeln wollen“.

In der kommenden Rückrunde will Thiel aber noch mit dem TSV Kastl den Klassenerhalt fixieren und dazu auch noch das ein oder andere Tor beisteuern. Dann geht für ihn in Erlbach weiter, in welcher Liga ist noch offen.

PM SV Erlbach

Kommentare