Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

 „In beiden Fällen gab es die notwendige Grundlage nicht“

Erlbach holt Punkte am grünen Tisch - Töging dagegen geht leer aus

Zwei Spieler kämpfen um den Ball.
+
Fußball (Symbolbild)

Immer wieder sorgen im Moment Spielabsagen für Diskussionen und Streitigkeiten unter der Amateurvereinen der Region. In drei Fällen wurde nun durch den Bayrischen Fußball-Verband eine Entscheidung bezüglich der Spielwertung getroffen.

München - Schlappen in den Verhandlungen am grünen Tisch mussten dabei der SC Eintrach Freising und der FC Töging hinnehmen. Die Partie des SC gegen den SV Erlbach und das Spiel des FC Töging gegen TuS Holzkirchen, die wegen Verdachtsfällen nicht stattfinden konnten, wurden für Erlbach bzw. Holzkirchen gewertet.

Eggenfelden gegen Holzkirchen neu angesetzt

Neu angesetzt wurde hingegen die Paarung zwischen dem SSV Eggenfelden und der TuS Holzkirchen. Bei den Oberbayern gab es mehrere bestätigte Corona-Infektionen im Team, laut Paragraph 94 der BFV-Spielordnung hätte der TuS allerdings antreten müssen, da noch genügend spielberechtigte Spieler im Kader gestanden hätten.

Es konnte ein Schreiben des zuständigen Gesundheitsamts vorgelegt werden, in dem Holzkirchen ausdrücklich empfohlen worden ist, die Partie in Eggenfelden nicht auszutragen. Für uns war immer klar, Spielverlegungen aufgrund von nachgewiesenen Covid-Infektionen zu gestatten, wenn es von behördlicher Seite entsprechende Empfehlungsschreiben gibt. In diesem Fall war es so, dass das Spiel daraufhin neu angesetzt worden ist und keine Wertung durch das Sportgericht vorgenommen wurde. In den anderen beiden Fällen gab es dafür diese notwendige Grundlage nicht“, begründete Grit Labahn, Hauptabteilungsleiterin Gesellschaft und Recht des Bayerischen Fußball-Verbands, die Entscheidung gegenüber Fupa.

Abstiegssorgen bei Töging werden größer

Für den FC Töging ist die Niederlage am Grünen Tisch ein weiterer Tiefschlag in einer schwierigen Saison. Mit zwölf Punkten steht man zum Jahresende auf dem letzten Tabellenplatz. Das genaue Gegenteil gilt für den Spitzenreiter SV Erlbach, der sich über drei gewonnene Punkte im Aufstiegskampf freuen kann. Holzkirchen und Freising stehen mit Platz Sechs und Sieben weiter im gesicherten Mittelfeld

tb

Kommentare