Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sechs Gegentore im zweiten Durchgang

Kastl erlebt 1:8-Debakel in Landshut: „Diese Niederlage nagt an uns“

Nach der Führung brach der TSV Kastl in Landshut auseinander.
+
Nach der Führung brach der TSV Kastl in Landshut auseinander.

Eine herbe 1:8-Niederlage kassierte der TSV Kastl am Samstagnachmittag im Auswärtsspiel bei der SpVgg Landshut. Dabei gingen die Gäste nach einer knappen Viertelstunde sogar in Führung, danach fiel der TSV aber auseinander. „Für mich ist das unerklärlich, warum wir uns so aufgegeben und abkochen lassen haben“, ärgert sich Kastls Abteilungsleiter Jochen Brehm.

Landshut - Mit viel Schwung startete der TSV Kastl in die Partie gegen die SpVgg Landshut und stellte die Abwehrreihe der Gastgeber zunächst vor Problemen. Nach 14 gespielten Minuten ging Kastl verdient mit 1:0 in Führung, Martin Göppinger traf nach einer Ecke per Kopf. „Wir sind super in die Partie reingekommen und haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die Führung zu diesem Zeitpunkt war verdient“, sagt Kastls Abteilungsleiter Jochen Brehm nach dem Spiel gegenüber beinschuss.de.

Brehm: „Ich weiß nicht, woran das lag“

Der Rückstand schien für Landshut aber eine Art Weckruf zu sein, denn plötzlich zeigten auch sie sich in der Offensive. Nur vier Minuten später gelang der SpVgg nach einem individuellen Fehler der TSV-Abwehr der Ausgleich. „So ein Fehler kann passieren“, betont Brehm, „aber was nicht passieren darf ist, dass wir nach dem 1:1 in ein Loch fallen. Ich weiß leider nicht, woran das lag.“

Nach dem Tor wurden die Landshuter von Minute zu Minute tonangebender und spielten ihre Schnelligkeit in der Offensive ein ums andere Mal aus. Der vermeintliche 2:1-Führungstreffer der Spielvereinigung wurde zunächst wegen Abseits zurückgenommen, in der 35. Minute schließlich zählte der Treffer von Kenneth Sigl. „Nach der Führung haben wir die zweiten Bälle im Mittelfeld nicht mehr gewonnen. Landshut kam immer besser in die Partie und hat unsere Fehler ausgenutzt“, so Brehm weiter. Damit ging es mit einem 1:2 aus Sicht des TSV Kastl in die Kabine.

Drei Tore innerhalb von neun Minute: „Für mich ist das unerklärlich“

Der TSV hatte sich viel für den zweiten Durchgang vorgenommen, doch sie erlebten einen Horror-Start. Landshut erzielte innerhalb von nur neun Minuten drei Treffer, die allesamt von der Kastler Defensive schwach verteidigt oder erneut von individuellen Fehler begünstigt wurden. „Wir haben in der Kabine die Jungs nochmal gewarnt, dass sie aufpassen sollen. Für mich ist aber unerklärlich, warum wir uns so aufgegeben und abkochen lassen haben, obwohl wir einige erfahrene Spieler auf dem Feld hatten. Die Gegentore waren extrem bitter, weil wir es Landshut viel zu einfach gemacht haben“, bilanziert Brehm.

SpVgg Landshut gegen TSV Kastl

Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl.
Bilder vom Spiel zwischen Landshut und Kastl. © ma

Das Spiel war damit nach 54. Minuten entschieden, doch die Landshuter zeigten sich weiter torhungrig und trafen an diesem Nachmittag noch dreimal und machten damit den deutlichen 8:1-Heimsieg perfekt. „Sie haben sich dann in einen Rausch gespielt“, so Brehm, der klar macht: „Diese Niederlage nagt an uns.“ Über die Gründe für den Einbruch vor der Pause sieht der Abteilungsleiter die lange Hinserie: „Die Akkus der Spieler sind leer.“

Brehm: „Die halbe Liga spielt gegen Abstieg“

Die Auswärtsspartie in Landshut wird wohl das letzte Spiel für die Kastler in diesem Jahr gewesen sein. Da die Inzidenz im Landkreis Altötting bei über 1.000 liegt, wird die Sportstätte nach dem Beschlüssen der bayerischen Staatsregierung in der kommenden Woche wohl geschlossen werden. „Ich hoffe, dass auch auf Seiten des Verbandes nun die Vernunft siegt und wir jetzt in die Winterpause gehen“, hofft der TSV-Abteilungsleiter.

Mit 23 Punkten steht Kastl derzeit über den Strich, ist aber punktgleich mit dem TV Aiglsbach, der den ersten Abstiegs-Relegationsplatz belegt. „Auf die Tabelle brauchen wir nicht schauen, denn die halbe Liga spielt gegen den Abstieg“, so Brehm, der noch einmal klarmacht. „Wir müssen auf unser selber schauen und die nötigen Punkte einfahren.“

Die Daten zum Spiel

SpVgg Landshut: Tournier - Tellez - Justvan - Past - Stegmüller - Justvan - Zettl - Hagl - Sigl - Gruber - Biberger.

TSV Kastl: Taube - Pietsch - Göppinger - Spinner - Duhnke - Straßer - Grothe - Bart - Urban - Grothe - Thiel.

Tore: 0:1 Göppinger (14.) - 1:1 Sigl (18.) - 2:1 Sigl (35.) - 3:1 Zettl (48.) - 4:1 Biberger (51.) - 5:1 Past (54.) - 6:1 Biberger (67.) - 7:1 Justvan (73.) - 8:1 Sigl (86.).

Schiedsrichter: Christian Schunke

Zuschauer: 200

ma

Kommentare