Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anschöring auf dem Weg zum Titel

Dem SV Kirchanschöring ist am Samstagnachmittag ein Meilenstein in Richtung Meistertitel in der Landesliga Südost gelungen. Nach der Niederlage des VfB Hallbergmoos am Freitag gegen Kirchheim, setzte sich die Mannschaft von Patrick Mölzl mit 2:0 gegen den SV Hebertsfelden durch und steht damit wenige Spieltage vor dem Saisonende mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Zudem haben die Gelb-Schwarzen (25) ein Spiel weniger absolviert als Hallbergmoos (26), mit einem Erfolg im Nachholspiel am Mittwoch in Ergolding könnte der Vorsrpung auf satte acht Zähler, bei dann noch vier ausstehenden Spielen, anwachsen.

Gegen den Vorletzten aus Hebertsfelden brachte Sebastian Leitmeier (36.) die Hausherren in Führung. Hebertsfelden schwächte sich nach einem Foul durch Marcel Thallinger im eigenen Strafraum in der 47. Minute selbst. Thallinger wurde mit einer Roten Karte des Feldes verwiesen, es gab zudem Elfmeter, den Christian Heinrich verwandelte.

Kommentare