Beinschuss.de spricht mit Spielern über die aktuelle Situation

Hammeraus Weiß: "Kraft- und Stabilisationstraining waren noch nie mein Ding"

+
Der Kapitän des FC Hammerau glaubt, dass es noch eine Weile dauern wird, bis der Ball wieder rollt.

Rosenheim - Der Spiel- und Trainingsbetrieb im Amateurfußball ruht wegen der Corona-Pandemie in ganz Bayern. Beinschuss.de hat bei Manuel Weiß vom FC Hammerau nachgefragt, wie er sich die Zeit vertreibt und wie er sich fit hält.

Die Corona-Krise legt den Amateurfußball lahm. Bis mindestens 19. April finden vorerst keine Spiele statt, diese Maßnahme könnte allerdings von Seiten des Bayerischen Fußball-Verbandes verlängert werden.


Beinschuss.de spricht mit den Spielern aus der Region, wie sie mit der derzeitige Situation umgehen, wie sie sich fit halten und was sie am meisten vermissen. Manuel Weiß, Kapitän des Kreisligisten FC Hammerau, stellte sich nun den Fragen.

Hallo Manuel Weiß, die wichtigste Frage vorne weg: Wie geht es Ihnen?


Manuel Weiß: "Mir persönlich und meiner Familie geht es soweit gut, Danke!"

Wie gehen Sie mit der aktuellen Lage um?

Weiß: "Es ist schon Wahnsinn was im Moment passiert! Man kann nur hoffen, dass es so schnell wie möglich wieder anders wird, deshalb halte ich mich strikt an die Vorgaben der Bundesregierung!"

Wie vertreiben Sie sich die Zeit?

Weiß: "Ich versuche mich viel über das Thema „Corona“ zu informieren. Ansonsten gehe ich, wie gewohnt, meiner Arbeit nach und erledige viele außertourliche Sachen, die sonst liegen bleiben."

Fanden Sie die Entscheidung richtig, dass der Spielbetrieb bis zum 19. April eingestellt wurde?

Weiß: "Ja, mehr als richtig! Ich gehe davon aus, dass sich das leider noch sehr lange ziehen wird, bis wir wieder auf dem Platz stehen können."

Auch der Trainingsbetrieb ruht. Wie halten Sie sich derzeit fit?

Weiß: "Da ich generell neben dem Fußball spielen sehr gerne laufe, halte ich mich mit vielen Laufeinheiten fit. Kraft- und Stabilisationstraining waren noch nie mein Ding"

Wie geht der Verein mit der Situation um?

Weiß: "Ruhig und sachlich! Es wird sich natürlich auch bei uns strikt an die Vorgaben gehalten. Es freut sich denke ich schon jeder darauf beim FCH die Vereinsarbeit wieder aufzunehmen, egal in welcher Funktion!"

Nach Ostern soll es nach aktuellem Stand wieder weitergehen. Wie geht es Ihrer Meinung nach mit der Punktspielrunde weiter?

Weiß: "Das kann ich mir leider beim besten Willen nicht vorstellen! Da ich zwar eigentlich ein positiv denkender Mensch bin, gehe ich persönlich davon aus, dass wir froh sein dürfen, wenn es im Sommer wieder mit dem Kicken losgehen kann."

Zum Abschluss: Was vermissen Sie in dieser Zeit am meisten? Und auf was freuen Sie sich, wenn die Krise überstanden ist?

Weiß: "Mit den Teamkollegen beim FCH, Spaß am Fußball zu haben und sich in der Freizeit wieder unbedenklicher „frei“ bewegen zu können. Abschließend möchte ich jeden viel Gesundheit wünschen und hoffentlich bis bald am Fußballplatz!"

ma

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare