Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Wir sind von dieser Lösung absolut überzeugt“

Nach Melnik-Abgang im Sommer: SV Ostermünchen stellt neues Trainerteam vor

Hubert Aumiller und Bernd Schiedermeier waren die Wunschlösung der Abteilungsleitung.
+
Hubert Aumiller und Bernd Schiedermeier waren die Wunschlösung der Abteilungsleitung.

Nachdem bekannt wurde, dass Harald „Burli“ Melnik nach dieser Saison eine Pause vom Fußballalltag einlegen wird, wurde die Abteilungsleitung um Andi Niedermeier und Markus Kendlinger sofort aktiv und führte die ersten Gespräche. Nun ist die Nachfolge beim Kreisligisten geklärt.

Tuntenhausen - Schnell war klar, dass die Konstellation Hubert Aumiller und Bernd Schiedermeier die Wunschvorstellung für die beiden Abteilungsleiter wäre.

„Wir sind von dieser Lösung absolut überzeugt.“

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Bernd und Hubert als neues Trainerteam gewinnen konnten. Von dieser Lösung sind wir absolut überzeugt und die beiden genießen unser vollstes Vertrauen. Die geführten Gespräche haben uns darin auch nochmals bestätigt“, so die Abteilungsleitung.

Aumiller war bereits beim ehemaligen Trainer Markus Glück, zudem auch beim aktuellen Trainer Burli Melnik als Co-Trainer tätig und bringt dadurch bereits mehrjährige Erfahrung mit. Schiedermeier kämpft aktuell noch als Spieler mit dem SVO um die obersten Plätze in der Kreisliga und hat sich dazu entschieden, dass er zukünftig das Spieleramt ad acta legt und sich der Trainerfunktion widmet. Beide sind zudem im Besitz eines Trainerscheins.

„Wollten uns diese Möglichkeit nicht entgehen lassen.“

„Es freut uns wirklich sehr, dass die Abteilungsleitung uns das Vertrauen schenkt. Wir beide kennen die Abläufe sowie das Team natürlich bestens, was uns für diese spannende Aufgabe sicher entgegenkommt. Auch weil Ostermünchen ein sehr familiärer und ambitionierter Verein ist und wir das Ganze als Chance sehen, wollten wir uns diese Möglichkeit nicht entgehen lassen und sind richtig motiviert. Oberste Priorität hat für uns aktuell aber die laufende Saison, in welcher wir unsere restlichen Aufgaben erledigen möchten.“, so Aumiller und Schiedermeier.

Am Dienstag informierte man die Mannschaft über das neue Trainerteam in der Saison 2022/23. Nachdem Schiedermeier und Aumiller kurz ihre Pläne für die neue Saison vorgestellt hatten, kamen sie schnell auf die laufende Saison zurück und machten deutlich, dass diese absolute Priorität hat und man Burli Melnik einen erfolgreichen Abschied bereiten möchte.

PM SV Ostermünchen