Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: WSV Samerberg - TSV Neubeuern

Rückrundenauftakt für Neubeuern

Kreisklasse 1
+
Vorbericht: WSV Samerberg - TSV Neubeuern

Samerberg will gegen Neubeuern die schwarze Serie von drei Niederlagen beenden. Zuletzt musste sich der WSV geschlagen geben, als man gegen die SpVgg Pittenhart die neunte Saisonniederlage kassierte. Auf heimischem Terrain blieb der TSVN am vorigen Samstag aufgrund der 1:4-Pleite gegen den ASV Flintsbach ohne Punkte. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 1:

1 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Daheim hat der WSV Samerberg die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus fünf Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Mit lediglich vier Zählern aus elf Partien steht der Samerberger WSV auf dem Abstiegsplatz. Dem Wintersportverein Samerberg muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisklasse 1 markierte weniger Treffer als der Gastgeber. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der Samerberger Wintersportverein lediglich einmal die Optimalausbeute.

In der Fremde ist beim TSV Neubeuern noch Sand im Getriebe. Erst einen Punkt sammelte man bisher auswärts. Im Tableau ist für das Team in Gelb-Schwarz mit dem zehnten Platz noch Luft nach oben. Die Zwischenbilanz der Mannschaft in Gelb und Schwarz liest sich wie folgt: zwei Siege, vier Remis und sechs Niederlagen.

Diese Begegnung lässt auf Tore hoffen, auch wenn beide Mannschaften vor allem durch Gegentreffer auffallen. So griff Neubeuern bisher 25-mal ins eigene Netz. Dagegen hatte Samerberg bisher 28-mal das Nachsehen in dieser Saison.

Auf dem Papier ist der WSV zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare