Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SpVgg Pittenhart - WSV Samerberg (4:1)

Pittenhart spielt Samerberg schwindelig

Kreisklasse 1
+
SpVgg Pittenhart - WSV Samerberg (4:1)

Pittenhart setzte sich standesgemäß gegen Samerberg mit 4:1 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen die SpVgg kassierte der WSV eine deutliche Niederlage.

Der WSV Samerberg ging durch Engelbert Mangst in der 23. Minute in Führung. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (44.) traf Markus Winkler zum Ausgleich für die SpVgg Pittenhart. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Philipp Linner versenkte die Kugel zum 2:1 (50.). Artur Justus machte in der 78. Minute das 3:1 von Pittenhart perfekt. Seppi Vodermaier gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die Spielvereinigung Pittenhart (82.). Am Schluss siegte die SpVgg gegen Samerberg.

Nach dem klaren Erfolg über den WSV festigt die SpVgg Pittenhart den dritten Tabellenplatz. Mit 29 geschossenen Toren gehört Pittenhart offensiv zur Crème de la Crème der Kreisklasse 1. Die Saison der Spielvereinigung aus Pittenhart verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von sieben Siegen, zwei Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt.

Mit lediglich vier Zählern aus elf Partien steht der WSV Samerberg auf dem Abstiegsplatz. Die Offensive des Samerberger WSV zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – acht geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Mit nun schon neun Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des Wintersportverein Samerberg alles andere als positiv. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte der Samerberger Wintersportverein die dritte Pleite am Stück.

Am kommenden Sonntag trifft die SpVgg auf den SV Nußdorf/Inn, Samerberg spielt tags zuvor gegen den SV Söchtenau.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare