Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SpVgg Pittenhart - SV Nußdorf/Inn (3:0)

Pittenhart auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 1
+
SpVgg Pittenhart - SV Nußdorf/Inn (3:0)

Pittenhart erreichte einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen Nußdorf. Die SpVgg ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Philipp Linner brachte den Ball zum 1:0 zugunsten der Spielvereinigung Pittenhart über die Linie (35.). Mit einem Tor Vorsprung für die Spielvereinigung aus Pittenhart ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Seppi Vodermaier erhöhte den Vorsprung der Spielvereinigung von 1961 nach 58 Minuten auf 2:0. Florian Neubauer brachte die Spielvereinigung in Gelb und Schwarz in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (65.). Mit dem Ende der Spielzeit strich die SpVgg Pittenhart gegen den SVN die volle Ausbeute ein.

Pittenhart siegte und sprang auf die Pole Position. Erfolgsgarant des Team der gelb-schwarzen Spielvereinigung ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 32 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die Pittenharter SpVgg knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte das Heimteam acht Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur zwei Niederlagen.

31 Gegentreffer hat der SV Nußdorf/Inn mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisklasse 1. Der SV Nußdorf findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die Offensive von Nußdorf am Inn strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der Gast bis jetzt erst 16 Treffer erzielte. Nun musste sich das Team der Weiß-Blauen schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Die SpVgg wandert mit nun 26 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Nußdorf gegenwärtig trist aussieht.

Am kommenden Sonntag tritt die SpVgg Pittenhart beim TV 1909 Obing an, während der SVN zwei Tage zuvor den SV Söchtenau empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare