ESV Rosenheim - TuS Bad Aibling (3:4)

Aibling am Gipfel

+
ESV Rosenheim - TuS Bad Aibling (3:4)

Im Spiel des ESV Rosenheim gegen den TuS Bad Aibling gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 4:3 zugunsten des Gastes. Die Ausgangslage sprach für Aibling, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel war 4:2 zugunsten des Spitzenreiters ausgegangen.

Am Ende behielt der Absteiger gegen den ESV 1929 die Oberhand.

Der ESV schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 40 Gegentore verdauen musste. In der Defensivabteilung des Gastgebers knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Zuletzt war beim ESV Rosenheim der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Der Eisenbahner Sportverein musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Team der Eisenbahner insgesamt auch nur drei Siege und vier Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Offensiv sticht der TuS in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 53 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Kleeblatt-Elf übernimmt mit dem Sieg gegen den ESV 1929 die Tabellenführung. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der TuS Bad Aibling seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her. Mit dem Sieg knüpft das Kleeblatt an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert die Elf mit dem Kleeblatt zwölf Siege und drei Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte. Am kommenden Samstag trifft der ESV auf den SV Pang (15:30 Uhr), Aibling reist zum SV Schloßberg-Stephanskirchen (17:00 Uhr).

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Auch interessant

Kommentare