Vorbericht: NK Croatia Rosenheim - SV Schloßberg-Stephanskirchen

Gelingt Croatia Rosenheim die Trendwende?

+
Vorbericht: NK Croatia Rosenheim - SV Schloßberg-Stephanskirchen

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen dem NK Croatia Rosenheim nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen den SV Schloßberg-Stephanskirchen? Croatia Rosenheim trennte sich im vorigen Match 1:1 vom ESV Rosenheim. Auf heimischem Terrain blieb Schloßberg am vorigen Samstag aufgrund der 1:3-Pleite gegen den TSV Breitbrunn-Gstadt ohne Punkte. Im Hinspiel hatte der SVS die Nase vorn und feierte einen knappen 2:1-Sieg.

Gegenwärtig rangiert der NK Croatia auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Insbesondere an vorderster Front kommt der Gastgeber nicht zur Entfaltung, sodass nur 26 erzielte Treffer auf das Konto des NK Croatia Rosenheim gehen. Drei Unentschieden und zwei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der Klub der Rosenheimer Kroaten kann einfach nicht gewinnen. Der aktuelle Ertrag von Croatia Rosenheim zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, sieben Unentschieden und zehn Niederlagen.

Mit 38 ergatterten Punkten steht der SV Schloßberg-Stephanskirchen auf Tabellenplatz drei. Die Leistungskurve des Gastes zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg. Elf Erfolge, fünf Unentschieden sowie fünf Pleiten stehen aktuell für den Absteiger zu Buche.

Aufpassen sollte der NK Croatia auf die Offensivabteilung von Schloßberg, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlägt. Mit dem SVS trifft der NK Croatia Rosenheim auf einen Gegner, der nicht im Vorbeigehen zu schlagen ist.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 1

Auch interessant

Kommentare