Vorbereitungsbeginn beim Bayernligisten

Kirchanschöring startet bei Eis und Schnee

+
Trotz klirrender Kälte - Anschörings Trainer Patrick Mölzl (r.) und die Seinen blicken zum Start der Vorbereitung optimistisch Richtung Frühjahr.

Kirchanschöring - Während der Winter den Rupertiwinkl weiterhin fest im Griff hat, starteten die Fußballer des Bayernligisten SV Kirchanschöring am Dienstag wieder ins Training. Ihr Ziel ist klar: Fit werden für den Bayernliga-Abstiegskampf! Punktgenau zum ersten Heimspiel - am Samstag, den 4. März, gegen die DJK Vilzing aus dem Landkreis Cham in der Oberpfalz.

Trotz einer dicken Schneedecke über dem Trainingsplatz und eisiger Kälte antwortet Trainer Patrick Mölzl auf die Frage, wo denn nun trainiert werde - in der Halle oder auf dem gefrorenen Weiß - nur: „Wir haben schon einen Plan für die nächsten zwei Wochen“. Sorgen machen soll man sich wohl also keine - trainiert wird so oder so.

Laut SVK-Abteilungsleiter Manfred Abfalter könne der Rasen „leider nicht geräumt werden, weil der Untergrund nicht gefroren“ sei. Das Befahren des Trainingsplatzes würde den Rasen so nur beschädigen.

Stimmung ist positiv - Mölzl-Verbleib in Aussicht

Fußball-Chef Rudi Gaugler ist unabhängig davon positiv gestimmt. Nach einem Besuch im ausgewählten Teamhotel in Jesolo und Inspektion der dortigen Rahmenbedingungen weiß Gaugler, „dass dem Trainingslager in Italien nichts im Wege“ steht.

Und was die Vertragsverhandlungen mit Chef-Trainer Mölzl betreffe, sei man sich „in vielen Punkten“ einig. Das Unternehmen Oberliga-Fußball, welche in allen anderen Bundesländern die höchste heimische Liga bedeuten würde, könnte damit nahtlos weitergehen.

Das sind die anberaumten Testspiele

Vier Tage nach dem Trainingsauftakt, am kommenden Samstag, den 28. Januar, erwartet die Gelb-Schwarzen ein erster Test: Um 14:00 Uhr geht es in Lindach bei Burghausen gegen die Bayernliga-A-Junioren des Regionalligisten SV Wacker.

Eine Woche später trifft die Elf von Mölzl und Co-Trainer Dominik Hausner auf dem Kunstrasenplatz in Traunstein auf den Ex-Bayernligisten SV Erlbach, Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Am Dienstag, den 7. Februar, reist die SVK-Crew in den Landkreis Erding: Auf dem Kunstrasenplatz in St. Wolfgang bei Dorfen testet der Bayernligist gegen die Landesliga-Überraschungs-Mannschaft vom TSV Kastl (20:00 Uhr). Gegen den FC Töging, wird erneut in St. Wolfgang gespielt (11. Februar, 15:00 Uhr).

Trainingslager in Jesolo, abschließender Test gegen 1860 Rosenheim

Darauf folgt ein Trainingslager Jesolo in Italien (Dienstag bis Sonntag). Dort stehen die Mölzl-Schützlinge ab Mittwoch zweimal täglich auf dem Platz, für jeweils mindestens neunzigminütige Einheiten.

Bis zum letzten Testspiel am Samstag, den 25. Februar, beim Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim (15:00 Uhr) werden die SVK-Spieler damit mehr als 20 Trainingseinheiten auf dem Buckel haben.

_

Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Auch interessant

Kommentare