Neues aus dem SVK-Trainingslager

Anschöring schuftet an der Adria für die Bayernliga

Trainer Patrick Mölzl ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen beim 6 gegen 2 auch selbst mitzumischen. Hier gegen seinen Torjäger Manuel Omelanowsky.
+
Trainer Patrick Mölzl (ganz rechts) ließ es sich selbstverständlich nicht nehmen beim 6 gegen 2 auch selbst mitzumischen. Hier gegen seinen Torjäger Manuel Omelanowsky.

Jesolo - Seit Dienstag befinden sich die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring im Rahmen ihrer Vorbereitung auf eine schwere restliche Runde im italienischen Jesolo - und haben bis dato nur Positives zu berichten. Hier erste Eindrücke direkt aus dem Trainingslager der Chiemgauer:

Nach dem 3:3 im Test gegen Landesligist Töging standen bei den Anschöringern alle Zeichen auf Trainingslager. So ein Vorhaben will schließlich auch organisiert sein. Chefcoach Patrick Mölzl und sein Co-Trainer Dominik Hausner reisten bereits am Montagabend an, während Abteilungsleiter Manfred Abfalter von daheim aus Vollzug meldete: „Material ist alles verstaut!“.


Aufbruch in aller Herrgottsfrühe

Um kurz vor 6:00 Uhr am frühen Dienstagmorgen fuhren die Gelb-Schwarzen also gut gelaunt in Kirchanschöring los und waren zum Mittagessen im Hotel Trento angekommen, wo sie von ihrem Trainer-Gespann bereits vorfreudig erwartet wurden.

Die Anschöringer auf dem Weg zum Vormittagstraining.

Für freudestrahlende Gesichter bei seinem Team sorgte Mölzl bereits während der Anfahrt - sendete er seinen Jungs doch ein Foto vom morgendlichen sonnenüberfluteten Meer. Auch wenn es dann tagsüber diverse Male recht neblig war - die Bayernliga-Crew des SVK kann bei bis zu 10 Sonnenstunden pro Tag hoffentlich genug "Vitamin D" tanken an der Adria. Für den Rest des Trainingslagers - und die Aufgaben in der heimischen Liga.


Vitamin D gestärkt wird Bayern geschaut

Am Nachmittag folgte eine erste Trainingseinheit auf frisch gemähten Rasen - über den Zustand des Grüns hatte sich Kapitän Albert Eder schon während der Anfahrt sorgenvoll bei den Trainern informiert.

Torwart Lu Hoyer organisierte den Transport der Fußballschuhe zum 90-minütigen Vormittagstraining am Mittwoch - während die Trainer vorab klärten, dass einem gemeinsamen Fußball-Abend im Hotel mit dem Champions-League-Spiel Bayern gegen Arsenal nichts im Wege stand. Läuft bislang im Trainingslager des SV Kirchanschöring.

_

Michael Wengler

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare