SV Surberg - SV Oberfeldkirchen (2:0)

Oberfeldkirchen holt den ersten Auswärtssieg

+
SV Surberg - SV Oberfeldkirchen (2:0)

SV Oberfeldkirchen kehrte vom Auswärtsspiel gegen den SV Surberg mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 0:2. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Surberg die Nase vorn.

Die Gastgeber müssen sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,92 Gegentreffer pro Spiel. Der SVS belegt mit zehn Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Der SV Surberg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, ein Unentschieden und neun Pleiten. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird Surberg die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.


Oberfeldkirchen holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Der Gast muss den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom elften Platz angehen. Im Angriff des SVO herrscht Flaute. Erst zwölfmal brachte SV Oberfeldkirchen den Ball im gegnerischen Tor unter. Nun musste sich Oberfeldkirchen schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Am kommenden Samstag trifft der SVS auf Kienberg (16:00 Uhr), SV Oberfeldkirchen reist zu TSV Stein St. Georgen (15:30 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare