Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Waging am See II

SV Oberfeldkirchen in der Pflicht

+
Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Waging am See II

SV Oberfeldkirchen will im Spiel gegen die Zweitvertretung des TSV Waging am See nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Am letzten Spieltag nahm SV Oberfeldkirchen gegen die DJK Otting die achte Niederlage in dieser Spielzeit hin. Letzte Woche gewann der TSV Waging am See II gegen TuS Alztal Garching/Alz II mit 2:0. Damit liegt Waging II mit 22 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Im Hinspiel fuhr Oberfeldkirchen gegen den TSV 1888 II die Punkte bereits durch einen 3:1-Erfolg ein. Ein gutes Omen für das anstehende Rückspiel?

SV Oberfeldkirchen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Gastgeber findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Die formschwache Abwehr, die bis dato 41 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Aufsteigers in dieser Saison. Die Heimbilanz von Oberfeldkirchen ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Der SVO ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.


Bei einem Ertrag von bisher erst fünf Zählern ist die Auswärtsbilanz des TSV Waging am See II verbesserungswürdig. Die passable Form des Gastes belegen sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen. Im Tableau trennen die beiden Teams lediglich zwei Zähler. Mit sechs Siegen und sechs Niederlagen weist der TSV Waging am See II eine ausgeglichene Bilanz vor. Folgerichtig steht die Zweite der Waginger im Mittelfeld der Tabelle. Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare