Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Stein St. Georgen

Oberfeldkirchen muss punkten

Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Stein St. Georgen
+
Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Stein St. Georgen

Entgegen dem Trend – Oberfeldkirchen schaffte in den letzten fünf Spielen nicht einen Sieg – soll für das Heimteam im Duell mit TSV Stein St. Georgen wieder ein Erfolg herausspringen. Gegen DJK Kammer war für den SVO im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. TSV Stein St. Georgen trennte sich im vorigen Match 2:2 vom SV 1966 Kay II.

Die Heimbilanz von SV Oberfeldkirchen ist ausbaufähig. Aus drei Heimspielen wurden nur drei Punkte geholt. Gegenwärtig rangiert Oberfeldkirchen auf Platz zehn, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Dem SVO muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der A-Klasse 5 markierte weniger Treffer als SV Oberfeldkirchen. Nach acht absolvierten Begegnungen stehen für Oberfeldkirchen zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem Konto. Der SVO entschied kein einziges der letzten fünf Spiele für sich.


Auswärts verbuchte TSV Stein St. Georgen bislang erst zwei Punkte. Die Gäste belegen mit zwei Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Hintermannschaft von TSV Stein St. Georgen steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 25 Gegentore kassierte TSV Stein St. Georgen im Laufe der bisherigen Saison. TSV Stein St. Georgen wird alles daran setzen, den ersten Saisonsieg einzufahren.

Wenn TSV Stein St. Georgen den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten von TSV Stein St. Georgen (25). Aber auch bei SV Oberfeldkirchen ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (23). Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare