Picknick mit den Alpendohlen  

Hinteres Sonnwendjoch: Auf dem höchsten Gipfel des Mangfallgebirges 

  • schließen

Thiersee - Die Wanderung zum Hinteren Sonnwendjoch lockt mit beeindruckenden Weitblicken schon während des Aufstiegs. 

Berg: Hinteres Sonnwendjoch (1986 Meter)

Höhenmeter der Wanderung: 650 hm

Gehzeit: Der Aufstieg dauert etwa zwei Stunden, der Abstieg rund 90 Minuten. 

Wanderparkplatz: Bei der Ackernalm in Thiersee, hierhin gelangt man über eine Mautstraße (Gebühr: 4 Euro in Münzen an einem Automaten mit Schranke!). 

Einkehrmöglichkeiten/Alm: Die Ackernalm ist Start- und Endpunkt der Wanderung. Auf der Tour gibt es ansonsten  keine Einkehrmöglichkeit. Somit lohnt es sich ausreichend Getränke und für den Gipfel ein kleines Picknick mitzunehmen. Die Sonnenterasse der Alm ist sehr einladend. 

Ist die Wanderung für Anfänger geeignet? 4/5 - Der Steig ist beschildert, es geht über geteerte Wege, später über Wiesn und es wird schon mal steiler. Für den Abstieg empfiehlt sich der Aufstiegsweg. Wanderstöcke sind ebenfalls zu empfehlen. 

Für Familien geeignet? 4/5 - Eine Schaukäserei an der Alm bietet für Kinder ein Erlebnis, außerdem kommt man an einigen Tieren vorbei. Konditionell ist der Weg für Kinder gut zu schaffen. 

Für Hunde geeignet? 2/5 - Problematisch in den Sommermonaten ist, dass man an vielen freilaufenden Kühen vorbeikommt. Vorsicht ist geboten! Außerdem gibt es keinen Bach und fast keinen Schatten. An warmen und sonnigen Tagen muss also an ausreichend Wasser gedacht werden! 

Lohnt sich der Gipfel-Ausblick? 5/5 - Absolut! Schon während des Aufstieges bleibt man als Wanderer häufiger stehen um den Weitblick zu genießen. Oben auf dem Gipfel bietet sich dann ein 360-Grad-Panorama der Alpenlandschaft. Es bietet sich ein Traumblick aufs Kaisergebirge, die Hohen Tauern oder auch die Zillertaler Alpen. 

Kurzbeschreibung der Wanderung 

Zunächst geht es auf einem asphaltierten Weg vorbei an den Almgebäuden, einer Kapelle und weiteren Hütten. Wir folgen der Beschilderung "Sonnwendjoch". Etwa 20 Minuten vor dem Gipfel bietet sich noch eine Gelegenheit zu einem kurzen Zwischenstopp an einer felsigen Flanke des Sonnwendjoches. Hier findet man an sonnigen Tagen auch mal ein klein wenig Schatten. Es lohnt sich definitiv eine Kopfbedeckung! 

Auf dem Gipfel gibt es ausreichend Platz zum Verschnaufen. Es weht auch an hochsommerlichen Tagen ein frischer Wind dort oben, so dass ein dünner Pullover vom Vorteil ist. Das Picknick teilen wir uns mit den mutigen Alpendohlen, die am Gipfel auf Wanderer und deren Proviant warten. 

Als Abstiegsweg empfiehlt sich der Aufstiegspfad. Das Ziel, die Ackeralm, haben wir dabei vor Augen und freuen uns auf eine Radlermass zur Belohnung für die Strapazen! 

Fotos: Aufstieg zum Hinteren Sonnwendjoch 

Aufstieg zum Hinteren Sonnwendjoch 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayerisches Alpenvorland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Wander-Tipps

Mitmachen und Gutscheine gewinnen!
Mitmachen und Gutscheine gewinnen!

Aufstieg zum Hinteren Sonnwendjoch 

Aufstieg zum Hinteren Sonnwendjoch 

Der Aufstieg zum Schweinsberg

Der Aufstieg zum Schweinsberg