Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wetter

Der Sommer kommt: Bis zu 30 Grad – Große Hitzewelle walzt auf Deutschland zu

Extrem-Wetterlagen nehmen in Europa zu. Jetzt rollt die erste Hitzewelle des Jahres auf den Kontinent zu. Auch Deutschland erwarten bis zu 30 Grad. 

Wiesbaden – Wetter-Extreme werden durch den Klimawandel immer häufiger. Neben Überschwemmungen, wie im Ahrtal, kommt es auch immer häufiger zu extremer Hitze.

Zuletzt wurden Pakistan und Indien von hohen Temperaturen heimgesucht. Das Thermometer erreichte hier teilweise fast die 50 Grad-Marke. In Indien ist es in manchen Regionen so heiß, dass „es wirklich gefährlich ist, sich längere Zeit im Freien aufzuhalten“, schreibt die dpa. Auch Europa steht kurz davor, von einer regelrechten Hitzewalze getroffen zu werden – und auch in Deutschland wird das heiße Wetter zu spüren sein.

Hitzewelle rollt über Europa: Vor Deutschland trifft sie Spanien

Als Erstes wird die Hitzewalze auf ihrem Weg aus der Wüste über Spanien hinwegrollen. Hier werden ab Freitag (6. Mai) teilweise Temperaturen bis zu 39 Grad erwartet, wie focus.de berichtet.

  • Diese Länder wird die Hitzewalze treffen:
  • Spanien
  • Italien
  • Rumänien
  • Schweiz
  • Österreich
  • Baltische Staaten
  • Deutschland
  • Quelle: focus.de

Auch wenn es in Spanien tendenziell wärmer ist, übersteigen die erwarteten Werte auch in Deutschland den Normalbereich. Nach Spanien wird die Hitzewalze bis ins Baltikum weiter rollen und auch in Rumänien wird das heiße Wetter spürbar sein, wie Focus berichtet.

Hitzewalze rollt auf Deutschland zu: Bald wird es heiß. (Archivbild)

Wetter in Europa: Hitzewalze trifft auch Deutschland

Die Hitzewelle trifft auf ihrem Weg durch Europa auch Deutschland und sorgt für sommerliches Wetter. Adrian Leyser von der Wettervorhersage-Zentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach hält dann Temperaturen um die 30 Grad für möglich. Während die Temperaturen ab Freitag (6. Mai) zunächst leicht steigen, wird es in der kommenden Woche richtig sommerlich.

  • So wird das Wetter in Deutschland:
  • Freitag (6. Mai): 15 bis 22 Grad, freundlicher Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken
  • Samstag (7. Mai): 16 bis 22 Grad, oft schön und trocken
  • Sonntag (8. Mai): 15 bis 23 Grad, meist freundlich und trocken, ein schöner Muttertag, nur zum Nachmittag im Südwesten kurze Gewitter möglich
  • Montag (9. Mai): 17 bis 23 Grad, oft freundlich und trocken
  • Dienstag (10. Mai): 19 bis 25 Grad, sommerlich warm und sonnig
  • Mittwoch (11. Mai): 20 bis 27 Grad, oft sonnig und sehr warm
  • Donnerstag (12. Mai): 24 bis 30 Grad, fast schon hochsommerliches Wetter
  • Quelle: Diplom-Meteorologe und Wetterexperte Dominik Jung (wetter.com)

Ab Dienstag (10. Mai) werden dann auch in Deutschland 25 Grad und mehr erreicht. „Ob es sogar für den ersten heißen Tag mit Temperaturen von 30 Grad reicht, bleibt aber abzuwarten“, sagte Leyser vom DWD. Der Meteorologe erwartet allerdings eine Art „Sandwich-Wetter“: Während es in der Mitte Deutschlands richtig sommerlich wird, hängt über dem Norden und dem Süden immer noch eine Kaltfront. Damit werden im Regen an den Alpen und im Norden kaum 15 Grad erreicht.

Deutschland: Wie lange das warme Wetter bestehen bleibt ist bisher unklar

Wie lange das warme Wetter in Deutschland bestehen bleibt, kann derzeit jedoch noch nicht vorhergesagt werden, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber wetter.net.

Sicher ist bisher nur, dass es nächste Woche wärmer wird, wie warm und wie lange die Wärme anhalten wird, das kann man aktuell noch nicht sagen.

Diplom-Meteorologe und Wetterexperte Dominik Jung

Wie die Temperaturen in Deutschland genau aussehen, hängt mit dem Positionieren eines Hochs über Mitteleuropa zusammen. Dieses saugt warme Luft von Südwesten nach Deutschland.

Wetter in Deutschland: Trockenheit wird langsam zum Problem

Eins ist jedoch jetzt schon klar, in weiten Teilen des Landes bleibt es weiterhin trocken, wie Dominik Jung feststellt. Die anhaltende Trockenheit wird langsam zum Problem, gerade im Norden von Deutschland hat es in manchen Regionen seit über drei Wochen nicht geregnet.

Die für kommende Woche prognostizierten 25 bis 30 Grad sind zudem viel zu warm für diese Zeit. Selbst für Mitte/Ende Juni wären das Spitzenwerte, so Jung. Ob die kommenden Wochen den Sommer 2022 einläutet, bleibt abzuwarten. (lm)

Rubriklistenbild: © Jae C. Hong/dpa

Kommentare