DOROTHEA PERKUSIC BEANTWORTET IHRE FRAGEN RUND UM "LEBEN" UND "LIEBE"

Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir

+
Wenn der Hund mehr Aufmerksamkeit bekommt als der Partner, kann das Probleme verursachen.

In unserer Service-Rubrik "Liebesfragen" können Sie der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Die heutige Frage: 

Meine Frau kümmert sich mehr um unseren Hund als um mich. Ich habe das Gefühl, als wäre immer etwas anderes wichtiger. Früher hat sie sich beschwert, wenn ich zum Sport gegangen bin. Jetzt würde ich gern mehr Zeit mit ihr verbringen und immer ist etwas anderes wichtiger.

Dorothea Perkusic:

Bei dieser Frage mag nun manch einer schmunzeln oder herablassend die Augen verdrehen. Was jedoch daher rührt, dass diese und ähnliche Situationen wohl jedem in irgendeiner Form bekannt sein dürften. Sind wir mal ehrlich.

Stellen Sie hier der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe":

Erstens würde ich davon abraten, dass Sie sich mit Ihrem Hund vergleichen. Zweitens sollte sich Ihre Frau nicht um Sie kümmern müssen. Sie sind ja schließlich schon groß. Vielmehr sollten Sie überlegen, wie Sie Anreize schaffen können, dass Ihre Frau wieder mehr Lust hat, Zeit mit Ihnen zu verbringen.

Wenn ihre Frau Sie vielleicht nur noch als den meckernden Ehemann wahrnimmt, und gleichzeitig selbst das Gefühl hat, auf der Strecke zu bleiben, ist es nicht weiter verwunderlich, dass Sie Abstand von Ihnen nimmt. Wenn der Kater, der Hund oder die Kinder zwischen einem Paar im Bett liegt, hat dies immer einer trennende und auf Abstand haltende Wirkung. 

Ein Mittel zum Zweck

Hunde, Sport, Haushalt, Kinder und Job werden häufig zu Nebenbuhlern. Es sind Schutzschilder, hinter denen und nicht selten auch hinter deren Notwendigkeiten sich jeder gut verstecken kann - es ist ja schließlich notwendig, sich um diese Dinge zu kümmern. Also eine Art Flucht. Eine Beziehung wird als unbefriedigend erlebt, also gehe ich eine andere in ähnlicher Intensität ein und kann so in beiden bleiben.

Die Liebe zu einem Tier kommt unverblümt zurück. Wenn ich meinen Hund streichle, wird er sich dankbar anschmiegen, ohne große Erwartungen. Das ist ein sehr befriedigendes Gefühl und in Partnerschaften leider nicht ganz so selbstverständlich gegeben.

Wenn einer sich beschwert, also unzufrieden ist, führt das irgendwann zum Rückzug und zur Resignation. Warum hat sich Ihre Frau zurückgezogen und an welchem Punkt Ihrer Beziehung haben Sie es getan? Hier könnte der Schlüssel liegen. Vielleicht waren Sie beide zu unaufmerksam, vielleicht haben es die Umstände auch nicht zugelassen. Für sich selbst immer gut zu sorgen und auch für den Partner ist das nicht unbedingt einfach.

Gehen Sie der Sache auf den Grund

Lesen Sie auch:

Sprechen Sie darüber, wie es Ihnen beiden mit der Situation geht. Ohne zu quengeln und Vorwürfe zu machen, sondern aneinander interessiert. Worüber sind Sie beide enttäuscht, was fehlt Ihnen und wovor verstecken Sie sich? Überlegen Sie, warum es interessanter oder auch einfacher geworden ist, sich in einem Übermaß anderen Dingen, Tätigkeiten oder Lebewesen zuzuwenden, als dem Partner. Stellen Sie sich den Mechanismen und Enttäuschungen, die zum Rückzug geführt haben. Verführen Sie zu gemeinsamer Zeit anstatt diese einzuklagen.

Dorothea Perkusic

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Liebesfragen

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Diesen Service bietet Ihnen:

Ihre Liebesfrage

Hier können Sie Dorothea Perkusic ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen:

Top10 unserer Leser: Liebesfragen

Mein Liebesleben schläft ein! Wieviel Sex sollte ein glückliches Paar haben?
Mein Liebesleben schläft ein! Wieviel Sex sollte ein glückliches Paar haben?
Mein Partner hatte eine Affäre - Wie kann ich ihm wieder vertrauen?
Mein Partner hatte eine Affäre - Wie kann ich ihm wieder vertrauen?
Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?
Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?
Ich habe Sehnsüchte, die mein Partner nicht erfüllt - was soll ich tun?
Ich habe Sehnsüchte, die mein Partner nicht erfüllt - was soll ich tun?
Wie kann ich meine Sucht überwinden?
Wie kann ich meine Sucht überwinden?
Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir
Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir
Gibt es typische Anzeichen, dass mein Partner fremdgeht und wenn ja, welche? 
Gibt es typische Anzeichen, dass mein Partner fremdgeht und wenn ja, welche? 
Wie erkenne ich meine Sexualität?
Wie erkenne ich meine Sexualität?
Wie finde ich heraus, ob er auf mich steht?
Wie finde ich heraus, ob er auf mich steht?
Wir bekommen ein Kind! Wie verlieren wir unsere Beziehung nicht aus den Augen?
Wir bekommen ein Kind! Wie verlieren wir unsere Beziehung nicht aus den Augen?

Dorothea Perkusic
Einzel- und Paartherapie

Im Zentrum meiner Arbeit stehen die systemische Therapie und insbesondere Ihre Bedürfnisse.

In der Kindheit hat sich jeder von uns unbewusst ein Verhalten angeeignet, welches für das Zusammenleben in unserer Herkunftsfamilie nötig war und uns in diesem System am besten „zurecht kommen“ ließ. Diese erlernten Verhaltensmuster und Beziehungsmuster tragen wir weiter ins Erwachsenenleben und in unsere Partnerschaft. Wir stellen fest, dass wir damit plötzlich nicht mehr klar kommen, plötzlich scheint es etwas anderes zu brauchen, Konflikte und Enttäuschungen entstehen. Durch das Erkennen dieser veralteten Muster und Verhaltensweisen, das Überprüfen deren Notwendigkeit, diese bestehen lassen zu müssen, entstehen langsam aber nachhaltig Veränderungen. Durch tieferes Verstehen und Überprüfen lösen sich Blockaden und wir können aufbrechen in eine freie, an unsere echten Bedürfnisse angepasste Beziehung.

Kontakt:


Dorothea Perkusic
Einzel- und Paartherapie

Mobil: 0175-5611171
E-Mail: info@dorothea-perkusic.de