Rezept

Macht satt mit ganz wenigen Zutaten: Dieser Nudelauflauf ist ein Rezept für jeden Tag

+
Nudelauflauf ist der Klassiker unter den Familiengerichten.

Sie suchen ein schnelles Essen, das mit wenigen Zutaten auskommt? Sie wollen nicht ewig in der Küche stehen und trotzdem schlemmen? Dann testen Sie diesen Nudelauflauf.

  • Nudelauflauf kommt mit wenigen Zutaten aus.
  • Das Gericht ist schnell vorbereitet und im Ofen.
  • Sie können das Grundrezept ganz nach Ihrem Geschmack abwandeln.

Man sitzt oder steht in der Arbeit, der Arbeitstag neigt sich dem Ende und langsam meldet sich auch der Hunger. Bei vielen sogar im Wissen, dass es nicht nur der eigene Magen ist, der bald merklich knurren wird, sondern auch der Bauch der Kinder zu Hause. Was also machen? Auf dem Heimweg eine Dosensuppe oder Fertigpizza kaufen? Oder lieber innerhalb von 45 Minuten einen überbackenen Nudelauflauf selber machen? Mit Sahne, Erbsen und Schinken – eine saftige Nummer. Die Frage erübrigt sich wohl...

Die Nudelauswahl für den überbackenen Nudelauflauf

Das ist ein Vorteil – neben der kurzen Zubereitungszeit – an diesem Gericht: Alles ist möglich, alles ist erlaubt. Die Kinder nach ihren Lieblingsnudeln fragen und loslegen. Und auch die Kombination von verschiedenen Sorten ist eine Option. Wichtig in diesem Fall: Achten Sie darauf, dass die Garzeit der verschiedenen Sorten nicht massiv voneinander abweicht. In einem solchen Fall müssten Sie zwei Töpfe zum Kochen der Nudeln verwenden.


Die Vorbereitung und Zubereitung des überbackenen Nudelauflaufs

In aller Kürze sind die Zutaten klein geschnitten beziehungsweise hergerichtet. In dieser Zeit können die Nudeln kochen. Auf alle Fälle al dente kochen – sie dürfen also noch ein klein wenig Biss haben, denn: In der Auflaufform garen sie beim Überbacken im Ofen noch nach. Also keine Sorge, dass zu feste Nudeln auf den Tisch kommen. Bei der Zubereitung gilt es auf nichts Besonderes zu achten. Die wenigen Schritte sind einfach zu bewältigen. Es ist lediglich darauf zu achten, dass Zwiebeln und der Schinken nach dem Andünsten ein wenig abkühlen. Sonst kann es passieren, dass die Eimasse stockt, wenn sie damit vermengt wird.

Auch lecker: Dieser Nudelauflauf macht Sie glücklich – ganz ohne Sahne

Der Nudelauflauf und seine vielen Varianten

Vegetarier anwesend? Kein Problem – dann bleibt der Schinken einfach außen vor oder eine zweite Auflaufform ohne Schinken wandert in den Backofen. Wem mit den Erbsen zu wenig Gemüse enthalten ist darf jederzeit nach Lust und Laune aufstocken: Brokkoli, Fenchel, Kohlrabi*, Paprika und alles was das Herz begehrt können für diesen Auflauf verwendet werden. Und wer lieber dem Gemüse den Platz als Hauptdarsteller überlassen möchte, der kann alternativ zum Beispiel auch einen einfachen Rosenkohlauflauf zubereiten.

Beilagen für den überbackenen Nudelauflauf: Tipps

Hier bietet sich der berühmte kleine aber bunte Beilagensalat an. Während der Auflauf im Ofen gratiniert, ist schnell ein Salat geputzt, ein wenig Gemüse klein geschnippelt und alles mit einem leckeren Dressing angerichtet.

Gleich weiterkochen: Wenig Vorräte? Für die beste Tomatensoße der Welt brauchen Sie nur drei Zutaten

Rezept für überbackenen Nudelauflauf

Portionen: 5
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Überbackener Nudelauflauf: Diese Zutaten brauchen Sie

  • 250 g vorgekochte Spiralnudeln
  • 2 Eier
  • 400 ml Sahne
  • 300 g Kochschinken im Stück
  • 1 Zwiebel*
  • 100 g vorgekochte Erbsen (alternativ aus dem Glas)
  • 200 g geriebener Gouda
  • 0,5 TL geriebene Muskatnuss
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 0,5 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz

So bereiten Sie den überbackenen Nudelauflauf ganz einfach zu

  1. Die Zwiebel klein schneiden, den Kochschinken in Würfel und den Schnittlauch in dünne Ringe schneiden.
  2. In einer Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Dann den Schinken zugeben.
  3. Pfanne von der Herdstelle ziehen (bzw. vom Seitenbrenner des Grills nehmen) und leicht abkühlen lassen.
  4. Derweil Eier und Sahne verquirlen. Muskat, Salz* und Pfeffer sodann unterrühren.
  5. Nudeln, Zwiebeln, Schinken sowie Erbsen und Schnittlauch in die Sahne-Ei-Mischung geben und vermengen. Heben Sie ein bisschen Schnittlauch zum späteren Garnieren auf.
  6. Alles in eine Auflaufform füllen.
  7. Den Käse drüberstreuen und den Nudelauflauf bei 180 bis 200 Grad entweder im Backofen oder auf Grill (indirekter Bereich) etwa 30 Minuten backen.
  8. Beim Servieren mit Schnittlauch garnieren.

Auch interessant: Dieser Nudelsalat macht Sie zum Party-Star – er gelingt einfach und lecker

Das Rezept für überbackenen Nudelauflauf im Video

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Sauerbraten – ein herrliches Festessen
Sauerbraten – ein herrliches Festessen
Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne
Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne
Forellen selber räuchern – auf dem Grill
Forellen selber räuchern – auf dem Grill
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Pizza Frutti de Mare – die leichte Sommerpizza
Pizza Frutti de Mare – die leichte Sommerpizza
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Dutch Oven – der neueste Trend beim Grillen
Der Wassermelone Feta Salat – sommerlich, frisch und leicht
Der Wassermelone Feta Salat – sommerlich, frisch und leicht
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Spitzbuben backen: Einfaches aber feines Adventsgebäck
Spitzbuben backen: Einfaches aber feines Adventsgebäck
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare