Neuntklässler werfen Blick hinter die Kulissen

Praxistag - Wie funktioniert eine ALDI SÜD Filiale?

+
15 Schüler der Wasserburger Mittelschule bekommen Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe bei ALDI SÜD.

Wasserburg - Im Rahmen des Projekts "Unsere Azubis leiten eine Filiale" wird die ALDI SÜD Filiale in Wasserburg, Eiselfinger Straße 10, vom 25.09. bis 28.10.2017 von 15 angehenden Handelsfachwirten geleitet. Am 17. Oktober durften 15 Schüler der 9. Jahrgangsstufe der Mittelschule Wasserburg sowie ihre Lehrkraft im Rahmen eines Praxistages einen Blick hinter die Kulissen einer ALDI SÜD Filiale werfen und auch selbst mit anpacken.

Die angehenden Handelsfachwirte Cara Koch, Sabrina Vanamali und Rabea Schimpf übernahmen die Leitung des Praxistages.

Nach der Begrüßung in der Filiale geht es zur Vorstellungsrunde in einen abgetrennten Bereich des Lagers der Filiale. Dort übernehmen die angehenden Handelsfachwirte Clara Koch, Sabrina Vanamali und Rabea Schimpf die Leitung des Praxistages. Einem kurzen Exkurs in die Unternehmensgeschichte lässt Frau Koch eine Übersicht über die ALDI SÜD Standorte im Ausland folgen und zeigt die Vorteile des neuen Filial-Einrichtungskonzepts auf.

Schüler erhalten Einblicke in die Ausbildungsberufe

Im Anschluss gibt Frau Schimpf den Schülern einen Einblick in Inhalte und Ablauf der Ausbildung zum Verkäufer (m/w) bzw. Kaufmann im Einzelhandel (m/w) bei ALDI SÜD. Neben Kassiertätigkeiten, der Präsentation der Ware, dem Befüllen des Backautomaten und vielen weiteren abwechslungsreichen Tätigkeiten stellt die Qualitätskontrolle einen wichtigen Baustein im Tagesgeschäft dar. "Gerade im Frische-Bereich ist die ständige Qualitätskontrolle extrem wichtig, denn kein Kunde möchte zum Beispiel schlechtes Obst und Gemüse kaufen.", so Rabea Schimpf. Bevor es an die praktischen Tätigkeiten geht, gibt Frau Vanamali wichtige Hygiene- und Sicherheitshinweise an die Schüler weiter, denn der  richtige Umgang mit Lebensmitteln und Arbeitsgeräten will gelernt sein. 

Nach der Theorie folgt die Praxis

Nicht nur zuhören, sondern auch mit anpacken stand auf dem Plan. Ein Neuntklässler bekommt Einblicke in die Arbeit an der Kasse.

Im Anschluss werden die Schüler in drei Gruppen aufgeteilt, die im Wechsel jeweils folgende Stationen durchlaufen: Kassieren, Vorbereitung von Aktionsware und Abpacken von Mischpaletten. Betreut von den drei angehenden Handelsfachwirten Clara Koch, Sabrina Vanamali und Rabea Schimpf dürfen die Schüler selbst ausprobieren, wie eine moderne Scanner-Kasse funktioniert, worauf es beim Einräumen der frisch gelieferten Ware ankommt und was bei der Vorbereitung der Aktionsware für den nächsten Werbetermin zu beachten ist. Nach jeweils etwa 20 Minuten wird die Station gewechselt, sodass jeder Schüler jede Tätigkeit kennenlernt und selbst ausprobiert.

Wasserburger Schüler sind begeistert

Eine der Aufgaben, der Wasserburger Mittelschüler, war es auch richtige Kassenbons zu erstellen.

Im Rahmen einer abschließenden Feedbackrunde schildern einige Schüler begeistert ihre Eindrücke: "Ich hab nun einen ganz anderen Eindruck von den Tätigkeiten in der Filiale. Diese sind sehr abwechslungsreich und man sitzt nicht nur an der Kasse.", "Heute konnte ich hinter die Lagertür der ALDI SÜD Filiale schauen. Das war sehr spannend und ich kann mir nun viel besser vorstellen, wie es ist, hier zu arbeiten.", "Unsere Betreuerinnen haben sich viel Mühe gegeben, alles gut erklärt und all unsere Fragen geduldig beantwortet.". 

Frau Patricia Bayerl, betreuende Filialleitern des Ausbildungs-Projekts, bedankt sich bei den Schülern für ihre Aufmerksamkeit sowie deren gute Mitarbeit während des Vormittags in der Filiale. Nach der Verabschiedung erhält jeder Schüler ein Teilnahmezertifikat sowie eine Tasche mit Informationsbroschüren und Give-Aways. 

Infotag am 28. Oktober in der ALDI SÜD Filiale in Wasserburg

Zum Abschluss der Azubi-Filiale in Wasserburg, Eiselfinger Straße 10, werden die angehenden Handelsfachwirte am 28. Oktober von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr einen Infotag in der Filiale veranstalten. In diesem Rahmen werden gerne alle Fragen rund um die Ausbildung bei ALDI SÜD in einem persönlichen Gespräch beantwortet. Gerne können Interessierte ohne vorherige Terminabsprache mit den Projekt-Teilnehmern ins Gespräch kommen und sich auch über die Karriere-Perspektiven erkundigen.

Handelsfachwirte erzählen über ihre Eindrücke vom Projekt

Maxim Klein, Lena Tiefenbacher und Sabrina Pfeiffenthaler im Interview:

Maxim Klein, 20 Jahre, Filiale Traunreut:

Maxim Klein

"Besonders gut gefällt mir, dass wir als Team sehr gut zusammenarbeiten und uns prima verstehen. Wir ziehen alle an einem Strang und helfen uns gegenseitig, denn für jeden war die Filiale in Wasserburg zu Beginn des Projekts neu und die Abläufe ungewohnt. Inzwischen haben wir uns aber alle gut eingelebt und uns an den Rhythmus der Filiale gewöhnt."

Lena Tiefenbacher, 21 Jahre, Filiale Laufen:

Lena Tiefenbacher 

"Das Projekt ist eine tolle Erfahrung für uns alle, denn man lernt immer wieder etwas Neues von den Kollegen. Da wir als Team sehr gut harmonieren, meistern wir aufkommende Herausforderungen stets gemeinsam. Alle Teilnehmer wurden sowohl in der Theorie als auch in der Praxis sehr gut auf das Projekt vorbereitet, daher weiß jeder von uns, was verlang wird und zu tun ist. Nach einigen Tagen Eingewöhnungszeit haben wir uns nun alle an den Tagesablauf in der Wasserburger Filiale gewöhnt und freuen uns auf die verbleibende Projekt-Zeit."

Sabrina Pfeiffenthaler, 20 Jahre, Filiale Freilassing:

Sabrina Pfeifenthaler

"Es ist schön, in einem Team zu arbeiten, das sich so gut versteht, denn hier hilft jeder dem anderen und teilt sein Wissen gerne. Aber auch in der Rolle des Filialleiters wird man von seinen Kollegen akzeptiert. Zu Beginn des Projekts haben wir uns schwer getan, die richtige Menge an Waren zu bestellen. Da jede Filiale anders ist, mussten wir uns erst auf die Gegebenheiten vor Ort einstellen. Inzwischen haben wir aber auch das gut im Griff."

Patricia Bayerl, Projekt-Betreuerin, Filiale Taufkirchen/Vils:

Patricia Bayerl

"Die Teilnehmer haben durchwegs einen hohen Wissensstand, den sie im Tagesgeschäft bereits sicher anwenden. Sie sind ein gutes Team und helfen sich gegenseitig. Besonders die Themen "Führung" und "Bestellwesen“ stellten den ein oder anderen in den ersten Tagen vor Herausforderungen. Durch Feedback und gemeinsame Gespräche können diese jedoch gut bewältigt werden."

Pressemitteilung ALDI SÜD

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.