Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei der WACKER Chemie AG

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Thomas Obermaier absolviert derzeit eine Ausbildung zum Industriemechaniker DBFH bei der Wacker Chemie AG.

Burghausen - Eine Ausbildung bei der WACKER Chemie AG - wie ist das so? Thomas Obermaier schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Industriemechaniker DBFH.

Vorname

Thomas

Nachname

Obermaier

Firma

WACKER Chemie AG

Straße

Johannes-Hess-Straße 24

PLZ

84489

Ort

Burghausen

E-Mail-Adresse

Ausbildung@wacker.com

Firmen-Telefon

08677 86222

Ausbildung zur/zum

Industriemechaniker DBFH

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Nötiger Schulabschluss

mind. guter qualifizierender Mittelschulabschluss

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Doppelqualifizierung (Facharbeiterbrief und Fachhochschulreife) in 3 Jahren (gute Vorbereitung für späteres Studium)

Wo befindet sich die Schule?

Unterricht wochenweise in der Berufsschule Altötting

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma

Bauteile anpassen, herstellen und montieren. Maschinen und/oder Anlagen instand setzen. Fehler suchen und Störungen beheben. Betriebliche Vorgaben einhalten.

Wie hoch ist der Verdienst?

800 bis 1000 Euro je nach Ausbildungsjahr

Wie bist Du auf die Ausbildungsfirma gekommen?

Bei einem Schulpraktikum habe ich die Wacker Chemie AG kennengelernt.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

Ca. 23 km

Wie kommst Du in die Arbeit?

mit dem Bus

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Die Firma Wacker bietet die Möglichkeit der DBFH-Ausbildung und hat mit dem BBiW hervorragende Lehrwerkstätten

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Am besten gefiel mir die Abwechslung zwischen den Lehrgängen im BBiW mit den breit gefächerten Themengebieten und den Arbeitseinsätzen im Werk.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Das besondere ist das BBiW mit der tollen Ausstattung von Geräten und Maschinen.

Fazit:

Die Ausbildung Industriemechaniker DBFH ist eine super Sache, da man innerhalb von drei Jahren den Gesellenbrief und das Fachabitur macht. Der häufigere Berufsschulunterricht war gut zu schaffen, die praktische Ausbildung hat sehr viel Spaß gemacht und ich wurde sehr gut auf die Gesellenprüfung vorbereitet.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei der WACKER Chemie AG gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion