Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei MEGGLE

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Monika Thaller absolviert derzeit eine Ausbildung zur Milchtechnologin bei MEGGLE.

Wasserburg - Eine Ausbildung bei MEGGLE - wie ist das so? Monika Thaller schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Milchtechnologin bei MEGGLE.

Vorname

Monika

Nachname

Thaller

Firma

Molkerei MEGGLE Wasserburg GmbH & Co. KG

Straße

Megglestraße 6-12

PLZ

83512

Ort

Wasserburg am Inn

Ausbildung zur/zum

Milchtechnologin

Dauer der Ausbildung

3 Jahre (Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich)

Nötiger Schulabschluss

mindestens guter qualifizierender Hauptschulabschluss

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung ist in den Bereichen Betrieb, überbetriebliche Ausbildung und Berufsschule, die blockweise stattfindet, gegliedert.

Wo befindet sich die Schule?

Kempten

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma

Verarbeitung von Milch und die einhergehenden Herstellungsprozesse der verschiedenen Milchprodukte. Auch die Qualitätsprüfung der hergestellten Produkte ist ein Aufgabenbereich der Milchtechnologen

Wie hoch ist der Verdienst?

Der Verdienst richtet sich nach dem Tarifvertrag der bayerischen Milchwirtschaft

Anzahl Azubi-Stellen

ca. 4-7 Azubi-Stellen pro Jahr

Fazit:

Ich bin mit meiner Ausbildung sehr zufrieden, da die Mitarbeiter alle sehr nett sind und es ein sehr interessanter Beruf ist. Auch lernt man stets etwas Neues über Milch und erfährt, was man vorher vielleicht noch nicht wusste. Ein sehr spannender, technischer Beruf.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei MEGGLE gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion