Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Azubi-Interview

Meine Ausbildung bei der Privatmolkerei Bauer

Dominik May absolviert derzeit eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik.
+
Dominik May absolviert derzeit eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik.

Wasserburg am Inn - Eine Ausbildung bei der Privatmolkerei Bauer - wie ist das so? Dominik May schreibt über seine Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Elektroniker für Automatisierungstechnik.

Angaben zur Firma 

Privatmolkerei Bauer GmbH & Co. KG Molkerei-Bauer-Str. 1-10 83512 Wasserburg am Inn T: 08071 109525 E-Mail: personal@bauer-gruppe.de

Angaben zur Ausbildung 

Ausbildung zum: Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
Nötiger Schulabschluss: Mindestens Hauptschulabschluss, besser Realschulabschluss

Wie ist die Ausbildung aufgebaut? 

Meistens bin ich im Berufsbildungswerk (BBiW), wo mir die praktischen Fähigkeiten nähergebracht werden. Im Betrieb kann ich das Gelernte dann anwenden. Die überbetriebliche Ausbildung und die Berufsschule finden im Blockunterricht statt (ca. alle 5 Wochen Berufsschule)

Wo befindet sich die Schule?

Die Berufsschule ist in Altötting, das BBiW in Burghausen.

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma: 

Als Azubi begleite ich die Kollegen bei der Montage und Wartung von Elektroanlagen, sowie bei der Instandhaltung der Systeme und Produktionsanlagen. Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich, da man im gesamten Betrieb eingesetzt werden kann und somit nahezu jede Abteilung kennenlernt.

Wie läuft das Einstellungsverfahren? 

Nach dem Einreichen meiner Bewerbung wurde ich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Dort konnte ich dann erstmals mit den Ausbildern, sowie der Personalabteilung in Kontakt treten.

Wie hoch ist der Verdienst?

Im ersten Lehrjahr ca. 1000 € brutto

Anzahl Azubi-Stellen?

1

Mitbewerber pro Jahr? 

Ca. 20 Mitbewerber (m/w/d)

Allgemeine Fragen an den Azubi 

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen? 

Ich wohne in der näheren Umgebung der Firma.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg? 

10 Minuten zu Fuß

Wie kommst Du in die Arbeit? 

Zu Fuß

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? 

Da ich in der Nähe wohne, war es naheliegend mich auch dort zu bewerben. Beim Bewerbungsgespräch haben sie mich dann mit ihrer sympathischen Art überzeugt.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten? 

Im Rahmen der Ausbildung lernt man viele verschiedene Menschen und Fertigkeiten kennen. Man bekommt bereits von Anfang an viel der alltäglichen Arbeit im Betrieb mit. Zudem ist man gleich Mitglied in einem respektvollen und wertschätzenden Team.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? 

Im Rahmen der Ausbildung lernt man viele verschiedene Menschen und Fertigkeiten kennen. Man bekommt bereits von Anfang an viel der alltäglichen Arbeit im Betrieb mit. Zudem ist man gleich Mitglied in einem respektvollen und wertschätzenden Team.

Fazit von der Ausbildung: 

Mir gefällt die Ausbildung bei Bauer sehr gut. Die Kollegen sind alle nett und hilfsbereit. Das finde ich sehr wichtig, da man später mit eben diesen eng zusammenarbeitet.

Am Anfang ist es noch etwas schwierig sich auf dem großen Gelände zurecht zu finden. Doch das gibt sich mit der Zeit.

Weitere Informationen über die Ausbildung bei der Privatmolkerei Bauer gibt es hier!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.