12 Absolventen mit Note 1,5 oder besser

128 BBiW-Auszubildende mit erfolgreicher Abschlussprüfung

+
Die Disziplin "Berufsausbildung" haben diese 12 Top-Absolventen mit Bravour gemeistert. Ihr Notendurchschnitt liegt bei 1,5 oder besser.

Burghausen - 128 Auszubildende des Berufsbildungswerkes Burghausen (BBiW) erhielten ihre IHK-Urkunden. Bei der Lehrabschlussfeier im WACKER-Belegschaftshaus feierten die Absolventen gemeinsam mit Vertretern von WACKER, des BBiW und der Partnerfirmen das Ende ihrer Lehrzeit und den Start in ihre berufliche Laufbahn.

Neben den 88 Auszubildenden von WACKER wurden auch 40 Nachwuchskräfte der Partnerfirmen Bayern Chemie, Berndt, Borealis, Dunkel, Knauf Insulation, Kraftanlagen, Milchwerke BGL, Nitrochemie, OMV, Otto-Chemie, Real Alloy, Reber, Rösler, Südostbayernbahn, Trauner, ZF TRW und Vinnolit im BBiW ausgebildet.

12 Absolventen mit Note 1,5 oder besser

12 Top-Absolventen haben ihre Ausbildung in diesem Jahrgang mit der Note 1,5 oder besser abgeschlossen und erhielten dafür eine Auszeichnung in folgenden Ausbildungsberufen:

  • Chemikant: Franz Dirnberger aus Geratskirchen, Dominik Gilles aus Burgkirchen, Andreas Grütz aus Eggenfelden, Aykut Palaci aus Burghausen, Maximilian Winklbauer aus Burghausen und Andreas Krempl aus Burgkirchen.
  • Mechatroniker DBFH: Samuel Harböck aus Tann.
  • Mechatroniker: Georg Lisowski aus Inzell.
  • BA Wirtschaft/Industrie: Fabian Schmid aus Aystetten.
  • BA Wirtschaftsingenieurwesen: Robert Haberstock aus Garching.
  • Kauffrau für Büromanagement: Claudia Hierl aus Kastl und Kristin Heinrich aus Julbach.

68 WACKER-Azubis wurden unbefristet oder für mindestens ein Jahr befristet übernommen. 20 Absolventen verfolgen andere Zukunftspläne außerhalb des Unternehmens.

In Anlehnung an die aktuellen Olympischen Spiele appellierte Werkleiter Dr. Dieter Gilles an die zukünftigen Wackerianer: "Das Leben besteht aus vielen Trainingseinheiten – niemand ist von Anfang an perfekt. Ob Sie im Leben weiterkommen oder am Startpunkt hängenbleiben liegt allein in Ihrer Hand. Bringen Sie Selbstvertrauen und Mut zu Veränderungen ins Berufsleben ein. Das sind elementare Voraussetzungen für Sie persönlich wie auch für das Unternehmen".

Auch Markus Grote, stellvertretender BBiW-Geschäftsführer, gratulierte den ehemaligen Auszubildenden: "Sie haben Ihre Ausbildung überaus erfolgreich bestanden und mit dem Facharbeiterbrief nun Ihre berufliche Handlungskompetenz in anspruchsvollen Berufsfeldern nachgewiesen. Was Sie während Ihrer Ausbildung gelernt haben, ist auch ein großer Erfahrungsschatz für Ihr Leben". Ebenso richtete Grote seine Dankworte an die zahlreichen Ausbildungsbeauftragten in den Betrieben, an die Lehrer der involvierten Berufsschulen sowie an die komplette Mannschaft im Berufsbildungswerk.

Zu den Gratulanten gehörten auch Barbara Kraller als Vertreterin des Betriebsrats, Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Traunstein, Iris Schubert seitens der Staatlichen Berufsschule Altötting und Dr. Thomas Kürn von der IHK für München und Oberbayern.

Unter dem Motto "Zeit für Veränderungen" hatten sich die aktuellen WACKER-Azubis ein gelungenes Showprogramm für diese Abschlussfeier einfallen lassen. Die rund 300 Gäste waren von der Kreativität und schauspielerischen Leistung begeistert.

Wacker Chemie AG

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.