Azubi-Interview

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei ROHRDORFER

Rohrdorf - Eine Ausbildung bei ROHRDORFER - wie ist das so? Im Azubi-Interview schreibt Lina von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrer Entwicklung als Auszubildende zur Industriekauffrau.

Angaben zur Ausbildungsfirma

ROHRDORFER SPZ Service GmbH
Sinning 1
83101 Rohrdorf

Angaben zur Ausbildung

Ausbildung zur: Industriekauffrau
Dauer: 3 Jahre (Verkürzung möglich)
Nötiger Schulabschluss: Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Allgemein: Duale Ausbildung
Betrieb: Man durchläuft während der Ausbildungszeit die verschieden Abteilungen im Industriebetrieb (z.B. Einkauf, Marketing, Personalabteilung, Buchhaltung, Controlling,..).

Wo befindet sich die Schule?

Berufsschule II Rosenheim

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma:

Mitarbeit bei praxisbezogenen Aufgaben in den diversen Abteilungen (Einkauf =z.B. Buchen von Rechnungen; Personalbüro= z.B. Bewerbermanagement,…); Betreuung von kleineren eigenständigen Projekten

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Bewerbung vorzugsweise über das Onlineformular oder per Mail; Wenn die Bewerbung überzeugt hat, wird man zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Wie hoch ist der Verdienst?

Gezahlt wird nach Tarif (Baustoffe, Steine und Erden e.V.).  Stand Januar 2019:
1. Lehrjahr: 843,54 € brutto
2. Lehrjahr: 1006,77 € brutto
3. Lehrjahr: 1189,37 € brutto

Übernahmechancen?

Gute Übernahmechancen

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten, welche vom Betrieb auch unterstützt und gefördert werden.

Allgemeine Fragen an den Azubi:

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Ich habe mich generell über Firmen informiert, welche eine Ausbildung zur Industriekauffrau anbieten und bin durch Gespräche mit Freunden und Bekannten auf ROHRDORFER gekommen; Recherche im Internet (Website, RosenheimJobs)

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

10 Kilometer

Wie kommst Du in die Arbeit?

Mit dem Auto

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Die Nähe zwischen Betrieb und Wohnort; Die positiven Erfahrungsberichte, welche sich bestätigt haben

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Die Möglichkeit die vielen verschiedenen Abteilungen kennenlernen zu können und dadurch seine Stärken und Interessen zu entdecken!

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Jährliche mehrtägige Azubi Team Trainings; JAV; umfangreiche Sozialleistungen; Kantine (Azubis bekommen bei guter Führung der Berichtshefte Brotzeitgeld) Kegelbahn; Firmeneigene Almhütte welche man mieten kann; Gleitzeit; 38 h Woche

Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung:

Ich bin davon überzeugt, mich für die richtige Ausbildung entschieden zu haben und mit ROHRDORFER einen sehr guten Partner zum Start ins Berufsleben gefunden zu haben.

Man wird von Anfang an freundlich aufgenommen und hat stets das Gefühl bei Fragen oder Problemen eine Ansprechperson zu haben. Besonders schön finde ich, dass man auch schon als Azubi in Form von der Mitarbeit an kleineren Projekten die Möglichkeit bekommt, Verantwortung zu übernehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man für die Aufgaben, welche man den Kollegen abnimmt jederzeit Wertschätzung erfährt. Schön finde ich, dass man nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzt sondern auch bei Botengängen durch den Betrieb viele Leute aus den unterschiedlichsten Abteilungen kennenlernt, einem die Möglichkeit gegeben wird auch mal bei einem Bewerbungsgespräch dabei zu sein und man gemeinsam als Team auf Messen mitwirken darf.

Auch mit Blick auf die Zukunft weiß ich, dass mir alle Türen offen stehen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ROHRDORFER

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.