Azubi-Interview

Meine Ausbildung zur Chemielaborantin bei ROHRDORFER

Rohrdorf - Marie absolviert bei ROHRDORFER einer Ausbildung zur Chemielaborantin. Wie ihr die Ausbildung gefällt und welche Erfahrungen sie bisher gemacht hat, beschreibt sie im Azubi-Interview.

Angaben zur Ausbildungsfirma

ROHRDORFER SPZ Service GmbH
Sinning 1
83101 Rohrdorf

Angaben zur Ausbildung

Ausbildung zur: Chemielaborantin
Dauer: 3 1/2 Jahre
Nötiger Schulabschluss: Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Duales Ausbildungssystem

Wo befindet sich die Schule?

München

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma:

Brennstoffprüfung sowie Analyse von Zement und dessen Bestandteile durch Elementaranalyse, Gravimetrie, Volumetrie und spektroskopische Verfahren.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Durch ein Vorstellungsgespräch

Wie hoch ist der Verdienst?

1. Lehrjahr: 843,54 Euro
2. Lehrjahr: 1006,77 Euro
3. Lehrjahr: 1189,37 Euro
4. Lehrjahr: 1288,78 Euro (alle Angaben brutto)

Übernahmechancen?

Derzeit ist leider keine unbefristete Übernahme möglich, da keine Stelle als Chemielaborantin frei ist. Deshalb ist eine Übernahme nur mit einem befristeten Vertrag für 3-10 Monate möglich.

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Techniker oder Industriemeister

Allgemeine Fragen an den Azubi:

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Über ein Onlineportal

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

ca. 11 Kilometer

Wie kommst Du in die Arbeit?

Auto oder Roller

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Gutes Arbeitsklima, hohe Vergütung, gute Kantine

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Dass ich selbstständig meine Arbeit einteilen und erledigen kann

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Teambuilding-Maßnahmen für Azubis

Allgemeines, ausführliches Fazit von der Ausbildung:

Die Ausbildung gefällt mir hier sehr gut, da bei Fragen zum Schulstoff sowie bei den einzelnen Analysenmethoden sofort geholfen wird und man genügend Zeit zum Lernen für die Abschlussprüfung zur Verfügung gestellt bekommt. Zudem ist das Arbeitsklima sehr gut, man bekommt Brotzeitgeld beim sachgemäßen Führen vom Berichtsheft, Sicherheitsprämien und die Fahrtkosten der öffentlichen Verkehrsmittel zur Berufsschule in München bekommt man auch erstattet.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © ROHRDORFER

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.