Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

New Yorker Event

Treppenlauf im Empire State Building kommt zurück

Empire State Building
+
Das Empire State Building gehört zu den ältesten, höchsten und beliebtesten Wolkenkratzern New Yorks. 86 Stockwerke und 1576 Stufen gilt es beim jährlichen Treppenlauf zu bezwingen.

Wegen Corona musste der Treppenlauf 2020 ausfallen, nun ist die Freude besonders groß: Das Spektakel im Empire State Building findet in diesem Jahr wieder statt - allerdings mit weniger Teilnehmern.

New York (dpa) - Der Treppenlauf im New Yorker Empire State Building, der 2020 noch wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll in diesem Jahr wieder stattfinden. Die Veranstaltung sei für den 26. Oktober geplant, teilten die Organisatoren am Montag in New York mit.

Allerdings dürften diesmal wegen der anhaltenden Auswirkungen der Pandemie nur 125 Teilnehmer dabei sein, die ausgelost werden sollen. Zudem müssten die Corona-Impfung nachgewiesen und Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.

Eigentlich war die 43. Auflage des Treppenlaufs, bei dem üblicherweise Hunderte Menschen dabei sind, für den 12. Mai 2020 geplant gewesen. Im Jahr zuvor hatte der Pole Piotr Lobodzinski die 1576 Stufen des berühmten Hochhauses in Manhattan in 10 Minuten und 5 Sekunden erklommen und das Rennen damit gewonnen. Ralf Hascher aus Ulm in Baden-Württemberg kam mit 12 Minuten und 52 Sekunden als achter Mann ins Ziel. Bei den Frauen war Suzy Walsham aus Singapur in den vergangenen Jahren nur schwer zu schlagen gewesen.

Anders als bei solchen Hochhaus-Läufen in China oder dem Nahen Osten winkt in New York kein Preisgeld. Den Rekord von 9 Minuten und 33 Sekunden über die 86 Stockwerke hatte 2003 der Australier Paul Crake aufgestellt. Den Siegrekord der Männer hält der Deutsche Thomas Dold, der zwischen 2006 und 2012 siebenmal als Schnellster oben war.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-647222/3

Kommentare