Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chaos bei Flugplänen

Grippe legt ein Dutzend AirAsia-Piloten flach

AirAisia
+
Bei AirAisia sorgt eine Grippe für Pilotennotstand.

Kuala Lumpur - Eine Grippewelle hat ein Dutzend Piloten des asiatischen Billigfliegers AirAsia erwischt und die Flugpläne der Airline durcheinandergewirbelt.

Zahlreiche Flüge mussten verschoben oder storniert werden. „Alle Gäste wurden informiert, und wir bieten ihnen die nötige Unterstützung“, teilte die Fluggesellschaft am Mittwoch in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur mit.

Montag und Dienstag seien Hunderte Passagiere in Kuala Lumpur gestrandet, schrieb die Zeitung „New Straits Times“. Einige mussten im Flughafen auf dem Fußboden übernachten. AirAsia-Chef Tony Fernandes sagte der Zeitung, zwölf Piloten hätten sich mit Grippe krank gemeldet. Am Mittwoch normalisierte sich der Betrieb nach Angaben der Airline.

Grippe-Saison: Wie gut wirkt der Impfstoff?

dpa

Kommentare