Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rüstige Rentnerin

Russische Oma (89) reist seit sechs Jahren allein um die Welt

Besser spät als nie: Baba Lena Erkhova kommt aus Krasnojarsk in Sibirien, ist 89 Jahre alt und liebt das Reisen. Ihre Erlebnisse hält sie im Netz fest.

Reisen ist nicht nur etwas für junge Leute - was die Russin Baba Lena Erkhova eindrucksvoll unter Beweis stellt. Um sich ihren Lebensabend zu verschönern, hat sie vor sechs Jahren beschlossen, sich noch die Welt anzusehen. Ihre Route führte bereits durch Deutschland, Tschechien, Vietnam, Thailand und Israel.

Die Lust am Reisen hat sie jedoch schon früher gepackt: Bereits in den Siebziger Jahren machte sie Urlaub in Tschechien, Polen und in der DDR, wie das Nachrichtenportal Independent berichtet. Für mehr reichte das Geld und die Zeit leider nicht. Im Alter nimmt sie sich nun unter anderem die Fernreiseziele in Südostasien vor.

Seit sechs Jahren alleine auf Reisen

Die rüstige Rentnerin ist stets alleine auf Reisen und kommt dabei auch gut zurecht. Im Interview mit Independent sagt sie: "Das Schönste, was ich über das Leben gelernt habe, ist dass es in allen Ländern tolle Menschen gibt. Es gibt nichts, wovor man Angst haben müsste." Die Leute vor Ort wundern sich oft über ihr Alter und helfen ihr gerne, wie sie berichtet.

Besonders in der Tschechischen Republik habe es ihr bisher sehr gut gefallen, da die Leute dort besonders freundlich gewesen sind. Außerdem mochte sie das Essen dort. Ihre Reisen bezahlt sie mit der Rente, die ihr bleibt. Außerdem züchtet und verkauft sie Blumen, um ihre Reisekasse aufzubessern.

Ihr Enkel hilft ihr dabei, ihre Reiseerlebnisse auf Facebook und Instagram zu dokumentieren:

Rubriklistenbild: © Instagram / babushka_1927