Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kunstradsport

Weltcupführung weiter ausgebaut

v.l.: Mit 177,52 Punkten zweitplatzierte und zweite in der Weltcupgesamtwertung Lara Füller (BW), Weltcupführende und Siegerin der 3. Runde des Artistic Cycling World Cups mit 180,91 Punkten sowie mit 172,05 Punkten drittplatzierte Lena Günther (BW) die in der Gesamtwertung Platz 3 belegte.
+
v.l.: Mit 177,52 Punkten zweitplatzierte und zweite in der Weltcupgesamtwertung Lara Füller (BW), Weltcupführende und Siegerin der 3. Runde des Artistic Cycling World Cups mit 180,91 Punkten sowie mit 172,05 Punkten drittplatzierte Lena Günther (BW) die in der Gesamtwertung Platz 3 belegte.

Bruckmühl - Ramona Dandl von der Soli Bruckmühl gewinnt auch den Artistic Cyling World Cup, Round 3 mit 180,91 von 196,80 Punkten (92%). Sie bleibt Trägerin des rot-weißen UCI-Trikots und baut die Führung in der Weltcupgesamtwertung mit nur 300 Weltcuppunkten weiter aus.

Nachdem coronabedingt die Austragung in Hong Kong nicht möglich war, konnte sich die Heimatregion von Weltmeister Lukas Kohl mit Ebermannstadt (Fränkische Schweiz) gegen die Bewerbung der ewigen Stadt Rom durchsetzen. Und die ausrichtende Concordia Kirchehrenbach bot hervorragende sportliche Bedingungen und organisierte einen wunderbaren Weltcup in einer vollen Stadthalle mit applausfreudigen, begeisterten Publikum.

In der Disziplin der einer Frauen war die Favoritenrolle zwar in Deutschland, wie schon bei den vorausgegangenen Weltcups und weiteren Wettbewerben, aber unter den drei Deutschen Starterinnen nicht ausgemacht. Das garantierte Spannung bis zur letzten Minute bei höchstem sportlichen Niveau. Lena Günther aus Nufringen (BW) legte mit ordentlichen 172,52 ausgefahren Punkten vor. Ramona Dandl antwortete mit soliden 180,91 Punkten, ihrem bisher niedrigsten Weltcupergebnis auf hohem Niveau. Diesmal führte ein Sturz nach einer Umdrehung bei der 1,5-fachen Lenkerstanddrehung zu einem größeren Punktabzug. Lara Füller vom RKV Poppenweiler (BW) konterte mit einem sauberen Programm und entschlossener Umsetzung. Sie hatte bis zur letzten Minute rund 10 Punkte Vorsprung, stürtzte beim Übergang von Kehrlenkersitzsteiger zum Standsteiger mit einer Schwierigkeitsabwertung von 50 % und Verlust der Folgeübung. Mit diesem schmerzlichen und erheblichen Punktabzug schloss sie mit 177,52 Punkten für sie enttäuschend ab und reihte sich hinter Ramona auf Platz zwei ein.

In der Weltcupgesamtwertung konnte die Vagener Biochemiestudentin mit ihrem ersten Platz weitere 100 Weltcuppunkte einfahren und ihre Führung auf 300 Punkte ausbauen. Die Medizintechnikstudentin, Lara Füller gewann 80 Weltcupunkte hinzu und nimmt mit ihren insgesamt 230 Weltcuppunkten Platz 2 in der Gesamtwertung ein, dicht gefolgt von der Erzieherin, Lena Günther mit 220 Punkten, die für ihren dritten Platz 70 Punkte einfuhr.

Im 1er Männer gewann Weltmeister und Lokalmatador Lukas Kohl mit ausgefahren 209,89 Punkten unangefochten und war der Star der Veranstaltung vor heimischen rund 800 Zuschauern. Er führt ebenfalls in der Gesamtwertung mit vor Marcel Jüngling aus Dornheim (HES) und Max Maute (BW).

In den weiteren Kunstraddisziplinen gewannen, Weltmeister Max Hanselmann und Serfain Schefold im 2er offene Klasse (BW), ebenso wie die Weltmeisterinnen Helen Vordermmeier und Selina Marquart (BW) im 2er der Frauen, im 4er gewannen Judith Kania, Jasmin Hauke, Hanna Kasper und Nicole Weichenhain vom RSV Steinhöring (BY).

Soli Bruckmühl, Hubert Dandl

Kommentare