Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tierheim Rosenheim

Wurm und Wendelin auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause

Wurm und Wendelin warten im Rosenheimer Tierheim auf einen liebevollen Menschen.
+
Wurm und Wendelin warten im Rosenheimer Tierheim auf einen liebevollen Menschen.

Das Rosenheimer Tierheim sucht für seine Bewohner ein neues „Für-Immer-Zuhause“ und stellt ab sofort wöchentlich bei rosenheim24.de die zu vermittelnden Tiere vor. Heute stehen die Nymphensittiche Wurm und Wendelin im Rampenlicht.

Rosenheim - Dieses Mal suchen die bezaubernden, gesprächigen Nymphensittiche Wurm und Wendelin nach einem neuen Zuhause. Trotz ihrer schwierigen Vergangenheit sind sie putzmunter und voller Energie. Im Tierheim Rosenheim warten sie nun sehnsüchtig auf „ihren“ Menschen.

Wurm und Wendelin sind zwei männliche Nymphensittiche unbekannten Alters, die ursprünglich aus einer Sicherheitsverwahrung kamen und später an den Tierschutzverein Rosenheim übereignet. Sie suchen bisher vergeblich nach einem neuen Zuhause. Die beiden haben leider auch den Erreger des „Going-light-Syndroms,“ den „Macrorhabdus ornithogaster“ mitgebracht. Im Tierheim wurden beide Vögel behandelt und der Erreger konnte nicht mehr nachgewiesen werden. Das heißt aber leider nicht zwingend, dass er nicht doch noch latent im Körper vorhanden ist und wieder in Erscheinung treten kann und dann auf weitere Vögel übergreift. Für den Menschen spielt der Erreger keine Rolle, er ist nur auf Vögel übertragbar.

Die beiden Nymphensittiche suchen nun einen liebevollen Endplatz bei Menschen, die im besten Falle Erfahrung mit der Krankheit haben.

Fragen zu Wurm und Wendelin beantworten die Mitarbeiter gerne telefonisch unter 08031/98064 oder per Email an kleintiere@tierschutzverein-rosenheim.de. Ausführliche Informationen gibt es auch im WWW unter tierschutzverein-rosenheim.de oder auf dem Facebook-Auftritt, der auch täglich spannende News im Tierheimtagebuch bietet.

red

Kommentare