Viele Reaktionen im Netz

Abschiebung für Varfie Komah? Leser diskutieren kontrovers

+
Varfie Komah soll abgeschoben werden.
  • schließen

Rosenheim - Die geplante Abschiebung des Rosenheimer Basketballers Varfie Komah schlägt hohe Wellen. Wir haben die Reaktionen unserer Leser zusammengefasst:

Varfie Komah, Basketball-Spieler beim Sportbund Rosenheim, soll abgeschoben werden. Der Verein will die Entscheidung des BAMF nicht akzeptieren und leitet jetzt entsprechende Schritte ein. Auch bei unseren Lesern wird das Thema kontrovers diskutiert:

Auf der Facebook-Seite von rosenheim24 weisen viele auf die Einhaltung geltender Rechte hin. So auch Petra Rummert: "Wenn das Gesetz es so sagt....dann ist das halt so!" Christoph Milec ist anderer Meinung: "Ein Mensch der sich so gut integriert hat einfach wegschicken zu wollen, [...] einfach traurig", schreibt er in einer Mail an unsere Redaktion.

Beim Basketball ein Talent und auch in der Jugendarbeit hat Varfie seinen festen Platz.

Konsequenz vs. MultiKulti?

Auch auf rosenheim24.de diskutieren die Leser. "HerrWallner" schreibt beispielsweise: "Recht muss Recht bleiben! Abschieben ohne wenn und aber, es wird Zeit endlich damit anzufangen und mit aller Konsequenz durchzuführen."

"'MultiKulti' in der Gesellschaft ist seit dem Kriegsende 1945 - angefangen mit den Heimatvertriebenen - stets über die Jahre gewachsen und hat uns insgesamt in den letzten Jahrzehnten gut getan, unser Wachstum ermöglicht und zu dem gemacht, was Deutschland heute in der Welt darstellt", sagt hingegen Karl Pfaffeneder, der nach eigenen Angaben seit Jahren in der Flüchtlingshilfe engagiert sei und den überwiegenden Teil der Flüchtlinge mehr als positiv kennengelernt habe.

"Nachbesserungsbedarf in der Gesetzgebung"

Brigitte Gärtner-Viehmann stellt die Frage: "Kann denn in diesem Fall [einer gelungenen Integration, Anm. d. Red.] nicht eine Einbürgerung beantragt werden? [...] Hier gäbe es Nachbesserungsbedarf in der Gesetzgebung."

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser