Pressemeldung Stadt Rosenheim

Niederschlagswassergebühr wird 2019 erhöht

Rosenheim - Der Rosenheimer Stadtrat hat am 19. Dezember 2018 beschlossen, die nach der versiegelten und bebauten Fläche veranlagte Niederschlagswassergebühr zum 1. Januar 2019 auf 0,40 EUR/m2 festzusetzen.

Bisher lag die Gebühr bei 0,32 EUR/m2. Selbst mit dieser moderaten Erhöhung liegt die Stadt Rosenheim immer noch weit unter dem Bundesdurchschnitt von 0,84 EUR/m2. Die Gebührenerhöhung ist notwendig, um die durch zahlreiche abgeschlossene Investitionsmaßnahmen entstandene Kostenunterdeckung mittelfristig wieder abzubauen.

Die Stadt Rosenheim erhebt für die Benutzung ihrer öffentlichen Entwässerungsanlage kostendeckende Benutzungsgebühren. Im Sinne einer verursachergerechten Verteilung wird zwischen Schmutz- und Niederschlagswassergebühren unterschieden. Die nach der verbrauchten Frischwassermenge veranlagte Schmutzwassergebühr beträgt unverändert 1,63 EUR/m3.

Die Bescheide werden ab Donnerstag, den 10. Januar versandt. Aufgrund der großen Menge der ausgehenden Bescheide bittet die Stadt Rosenheim um Verständnis, wenn eventuell notwendige Anfragen nicht sofort beantwortet werden können.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT