Firma Inntalmasken unterstützt

Maskenspende an Startklar Soziale Arbeit

Rosenheim - Mit der simplen Frage „Wie helfen wir uns und anderen?“ wird die Firma Inntalmasken geboren, die mit ihrem Projekt schnell auf die Corona Krise reagiert.

Die Meldung im Wortlaut:


Can Danis (Autoteam Rosenheim), Özgün Tetik (Schneiderei Terzi) und Christian Reubel (IOS) sind die drei Gründer der Inntal Masken - Jungunternehmer aus Rosenheim, die durch die Corona-Krise zusammengefunden haben und etwas neues schufen. In kürzester Zeit stampft das Team, eine Produktion und einen Online-Verkauf aus dem Boden und kreieren ein Produkt das sich im Landkreis etabliert hat. Mit dem Motto „In Rosenheim für Rosenheim“ schafft es das junge Team regionale, nachhaltige und qualitativ hochwertige Masken zu produzieren und in diesem Zuge mit steigenden Verkaufszahlen im Landkreis Masken zu spenden. Von der ersten Stunde an gestalten die drei Herren zusammen mit ihren Lebenspartnerinnen das Projekt und kreieren so die Inntal Maske, wie es sie heute zu kaufen gibt. Nachdem die Produktionsstätte eingerichtet ist, lernt der Schneider die Frauen und Can an ihren Stationen an, bis die Handgriffe perfekt sitzen. Mit Hilfe ihrer Familien und Freunde schafft das Team gemeinsam einen kleinen Betrag zu leisten, um diese Krise durchzustehen.

Inntal-Masken will mit seinen Spenden auch Menschen in diesen unsicheren Zeiten helfen, denen es nicht gut geht. Ramona Weiß, Studentin und Mitarbeiterin bei Inntal-Masken, ist seit Jahren in verschiedenen Projekten durch soziale Vereine in Rosenheim aktiv und stellt sogleich den Kontakt zu den Spendenempfängern her. Gestern überreichte sie 50 Masken an Christian Hlatky von Startklar Soziale Arbeit. „Wir unterstützen gerne die Arbeit und die Projekte von Startklar Oberbayern, die größtenteils auch trotz Corona weitergehen müssen“, so Weiß.


Trotz der Kontaktbeschränkungen geht die Soziale Arbeit weiter – vielleicht sogar noch intensiver als davor. Startklar unterstützt Familien, Kinder und Jugendliche im Rosenheimer Westen und wird diese Masken dort verteilen und bei ihrer systemrelevanten Arbeit dort mit verwenden.

Pressemeldung Startklar Soziale Arbeit Oberbayern gGmbH

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare