Trotz Schnee und Eis: Kaum Störungen auf den Straßen in der Region

Lkw-Unfall auf der A93 sorgte für kurzzeitige Sperrungen am Montag 

+
Am Montagabend kam es durch die Bergungsarbeiten auf der A93 zu Verkehrsbehinderungen. 

Rosenheim/Landkreis - Schnee und Eis hatten die Straßen in der Nacht von Sonntag auf Montag fest im Griff. Auch im Laufe des Montags sorgte das Wetter für Unfälle und Verkehrsbehinderungen in der Region. Bergungsarbeiten auf der A93 sorgten sogar für kurzzeitige Sperrungen. 

Dienstag, 6.15 Uhr: Normaler Verkehr 

Der Verkehr am Dienstagmorgen ist weitgehend flüssig. Derzeit kommt es zu keinen Verkehrsbehinderungen. Die Bergungsarbeiten auf der A93 sind abgeschlossen. 


23.30 Uhr: Verkehr stockt weiterhin

Der Verkehr stockt auf der A93 auf Grund der andauernden Bergungsarbeiten weiterhin.

Inzwischen gibt es Bilder von der Unfallstelle und den Bergungsarbeiten:


Bilder vom Lkw-Unfall auf der A93

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

22.05 Uhr: Immer wieder Sperrungen wegen Lkw-Bergung

SERVICE:

Verkehrsmeldungen

Wie die Polizei in einer Pressemeldung zu dem Lkw-Unfall auf der A93 mitteilt, dauern die Bergungsarbeiten weiterhin an. Dadurch würde es auch weiterhin immer wieder zu kurzzeitigen Sperrungen kommen. Bei dem Unfall seien außerdem rund 400 Liter Diesel ausgelaufen, die erst am Dienstag beseitigt werden könnten.

21.30 Uhr: Lkw-Bergung dauert an

Wie unser Mitarbeiter von vor Ort berichtet, wurde soeben das Abladen der von dem bei Brannenburg auf der A93 von der Fahrbahn abgekommenen Lkw geladenen schweren Eisenteile abgeschlossen. Damit kann die eigentlich Bergung des Fahrzeugs beginnen.

Durch die Bergungsarbeiten sind nicht nur der rechte Fahrstreifen, sondern auch der Standstreifen blockiert. Die Polizei bittet, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Zwischen Oberaudorf und Brannenburg staut sich der Verkehr am Montagabend etwa drei Kilometer weit.

jre

20.35 Aus unserem Archiv: Interview zur Kritik am Winterdienst

In unserem Kommentarbereich wird ausführlich über die Arbeit des Winterdienstes diskutiert. In unserem Archiv findet sich dieses Interview  mit Robert Lippold vom Winterdienst Rosenheim aus dem Jahr 2012.

20.30 Uhr: Weiterhin Verkehrsbehinderungen auf der A93

Auf der A93 kommt es auf Grund von Bergungsarbeiten nach einem Lkw-Unfall am Montagnachmittag noch für die nächsten zwei bis drei Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Wie die Polizei mitteilte, war die Unfallursache eine der verschneiten Fahrbahn nicht angepasste Geschwindigkeit. Es gab keine Verletzten, die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

19.10 Uhr: Dritter Lkw-Unfall des Tages auf der A93

Ein erstes Bild vom Unfallort

Auf der A93 besteht zwischen Brannenburg und Reischenhart nach einem Lkw-Unfall Staugefahr, der rechte Fahrstreifen ist blockiert. Nähere Informationen zur Unfallursache oder ob es Verletzte gibt, liegen noch nicht vor.

18.30 Uhr: Unfall in Schönau am Montagnachmittag

Am Montagnachmitag, gegen 15.30 Uhr kam es am Duftberg in Schönau am Königssee zu einem Verkehrsunfall mit 15000 Euro Sachschaden.

18.20 Uhr: Unfallstelle auf der A8 geräumt

Nach dem Lkw-Unfall auf der A 8 Richtung Salzburg zwischen Irschenberg und Bad Aibling wurden die Bergungsarbeiten um 18 Uhr abgeschlossen, die Fahrbahn in Richtung Salzburg ist wieder komplett befahrbar.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

17.15 Uhr: Behinderungen durch querstehende Lkw

Wie der BR berichtet, kommt es derzeit zwischen Teisendorf und Hadermarkt zu Behinderungen durch einen querstehenden Lkw. Grund dafür ist die starke Schneeglätte. 

17 Uhr: Unfall auf der St2104 bei Schönram

Am Montagnachmittag ereignete sich ein Unfall auf der St2104 Schönram in Richtung Freilassing. Ein BMW mit Altöttinger Kennzeichen ist nach ungefähr einem Kilometer nach Schönram in einem kurzen Waldstück ins Schleudern geraten. 

Ein entgegenkommender 1er BMW mit Traunsteiner Kennzeichen konnte nicht mehr ausweichen und tuschierte noch das Heck. Es wurden insgesamt vier Personen vom BRK vorsorglich zur Untersuchung in das Krankenhaus Traunstein gebracht. 

Unfall mit zwei BMW bei Schönram

 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL
 © FDL

Zwei der Personen dürften nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden sein. Zur Absicherung der Unfallstelle und zur Verkehrslenkung war die Feuerwehr Weildorf im Einsatz. 

FDL

15.15 Uhr: Unfall mit vier Lkw auf der A8

Am Montagnachmittag hat sich erneut ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Lkw-Fahrer krachte zwischen Irschenberg und Bad Aibling auf einen vor ihm fahrenden Lkw. Es kam zur Karambolage von vier Fahrzeugen auf der A8.  

UPDATE 15.40 Uhr: Durch den Unfall kommt es derzeit zu Staaungen mit einer Länge von bis zu sieben Kilometern. Zwei Spuren sind derzeit in Fahrtrichtung Salzburg blockiert. 

Irschenberg: Unfall auf der A8 mit vier Lkw 

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

UPDATE 16.20 Uhr: Der rechte und der mittlere Fahrstreifen sind gesperrt, der linke ist allerdings freigegeben. Vier Lkw waren bei dem Unfall beteiligt. Wie lange die Bergung noch andauern wird, ist noch nicht absehbar. Derzeit kommt es zu sieben Kilometern Stau.  

UPDATE 17.40 Uhr: Die Bergungsarbeiten dauern weiterhin an. Die rechte Spur ist weiterhin blockiert. 

11 Uhr: Am Samstag: Fußgänger in Schönau überfahren - Pressemitteilung Polizei

Wie die Polizei jetzt bekanntgab, ereignete sich, vermutlich aufgrund von Schneeglätte, vergangenen Samstag gegen 10 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein Auto zwei Fußgänger erfasste und diese dadurch verletzte. Zur Unfallzeit fuhr ein 31-jähriger Berchtesgadener mit seinem Seat auf der Untersteiner Straße in Schönau Richtung Berchtesgaden. 

Unmittelbar nach der Schwöbbrücke querten zwei Urlaubsgäste aus Köln die Fahrbahn und wurden vom Seat erfasst. Hierbei wurde eine 57-jährige Frau schwer und ein 68-jähriger Mann leicht verletzt. Der genaue Unfallhergang wurde durch Beamte der Polizei Berchtesgaden aufgenommen.

9.15 Uhr: Lkw-Unfall auf der A93

Auf der Inntalautobahn A93 bei Kilometer 6 geschah ein Lkw-Unfall. Nähere Details sind derzeit nicht bekannt.

UPDATE 9.55 Uhr: Ein Lkw fuhr auf der A93 auf einen anderen Lkw auf. Feuerwehr und Polizei sind vor Ort. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Strecke ist aktuell einspurig befahrbar.

UPDATE 12.05 Uhr: Pressemitteilung der Polizei - 100.000 Euro Sachschaden

Heute gegen 8.40 Uhr kam ein 44-jähriger Ukrainer mit seinem vollbeladenen Sattelzug auf der A93 in Fahrtrichtung Rosenheim bei winterglatter Fahrbahn ins Rutschen. Nachdem der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, schlug der Sattelzug erst in der linken Betonleitwand und anschließend in der rechten Leitplanke ein und kam dort schräg zum Stehen. 

Lkw-Unfall auf der A93 bei Reischenhart

 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner
 © Josef Reisner

Der hinter ihm fahrende Sattelzug konnte trotz der winterlichen Bedingungen rechtzeitig bremsen, dessen Hintermann jedoch fuhr hinten auf und anschließend ebenfalls in die linke Betonleitwand. Hierbei handelte es sich um einen 42-jährigen Marokkaner, der ebenfalls mit einem vollgeladen Sattelzug unterwegs war. Dieser wurde durch den Aufprall leicht verletzt und wurde vorsorglich ins Krankenhaus verbracht.

Die linke und die rechte Fahrbahn mussten bis zur Bergung der beteiligten Lkw und der Reinigung der Fahrbahn durch auslaufendes Öl gesperrt werden. Der Verkehr konnte am Standstreifen vorbei geleitet werden. Insgesamt war die Fahrbahn für drei Stunden gesperrt.

Die freiwilligen Feuerwehren Bad Feilnbach und Degerndorf waren zur Verkehrslenkung vor Ort. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 100.000 Euro.

9 Uhr: Lkw stecken an der Umgehung über die Miesbacher Straße fest

Wie Radio Charivari berichtet, stecken an der Eisenbahnbrücke drei Lkw fest. Hier gehe nichts mehr. Und auch am Brückenberg haben sich zwei Lkw festgefahren. Zudem kommt es auch am Schloßberg zu starken Verkehrsbehinderungen.

UPDATE 9.55 Uhr: Die Unfallstellen hier wurden geräumt, die Straßen sind wieder frei befahrbar.

8.15 Uhr: Räumdienste im Dauereinsatz

Laut einem Bericht von B5 aktuell sind die Räum- und Streudienste im Dauereinsatz. Dennoch sind die Straßen vielerorts noch mit Schnee bedeckt. Vor allem im Allgäu und eben rund um Rosenheim sollen Schnee und Glätte für die größten Probleme sorgen, hieß es weiter.

8.05 Uhr: Leichte Verspätungen bei Meridian

Auch vom Bahnverkehr hat das Wetter am Morgen seinen Tribut gefordert. Auf der Bahnstrecke Rosenheim - Holzkirchen kam es am Morgen zu Verspätungen von bis zu 17 Minuten. Der Betreiber der Züge, die Bayerische Oberlandbahn, spricht auf ihrer Homepage von "einer technischen Störung im Betriebsablauf bzw. an der Infrastruktur". Inzwischen scheint sich die Lage zu normalisieren.

7.45 Uhr: Unfall bei A8-Ausfahrt sorgt für Stau

Am Morgen hat sich außerdem offenbar ein Unfall auf der Autobahn A8 Salzburg - München in der Ausfahrt Rohrdorf ereignet. Deswegen kommt es in Fahrtrichtung München bereits ab Frasdorf zu Verkehrsbehinderungen. Der Stau ist laut Verkehrsmeldungen etwa sechs Kilometer lang.

UPDATE 8.30 Uhr: Die Unfallstelle wurde inzwischen geräumt und der Verkehr fließt nun wieder.

6.20 Uhr: Lkw stellt sich auf B15 quer

UPDATE 7.50 Uhr: Die Sperrung der B15 wurde soeben aufgehoben und die Straße ist wieder befahrbar. Das hat die Polizei in Rosenheim gerade bekannt gegeben.

So musste gegen 5.30 Uhr die Bundesstraße 15 zwischen Westerndorf St. Peter und Schechen bei Langenpfunzen in beide Richtungen total gesperrt werden, weil sich dort ein Lastwagen auf schneebedeckter Fahrbahn querstellte. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet großräumig zu umfahren!

Wie die Polizei am Morgen in einer Pressemitteilung bekannt gab, bleibt die Bundesstraße mindestens noch eine Stunde komplett gesperrt (Stand: 7.20 Uhr). Ein 40-Tonnen-Lastwagen, beladen mit Tiefkühlware, hatte sich am frühen Morgen quer gestellt. Verletzt wurde laut Polizei niemand, allerdings gestaltet sich die Bergung, die von einem Abschleppunternehmen bereits begonnen wurde, angesichts der Straßenverhältnisse sehr schwierig.

Ansonsten verlief die Nacht nach Angaben der Einsatzzentrale der Polizei weitgehend ruhig. Es gab kaum mehr Unfälle als sonst auch. Allerdings weist die Polizei darauf hin, dass alle Fahrzeuge vor Fahrtantritt ordnungsgemäß von Eis und Schnee befreit werden müssen. Ansonsten droht ein Verwarnungs- oder Bußgeld.

Bereits am Wochenende hatten sich in der gesamten Region zahlreiche Unfälle aufgrund von Schnee und Glätte ereignet. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt.

6.15 Uhr: Tiroler auf Intensivstation

Nach dem Lawinenabgang am Sonntag in Westendorf auf der Hohen Salve hat die Polizei neue Infos dazu veröffentlicht. Insgesamt wurden sechs Personen von dem Schneebrett erfasst. Ein Mensch konnte gerade noch rechtzeitig herausfahren. Vier wurden teilverschüttet, einer komplett vom Schnee begraben. Der 19-jährige Kitzbühler, der erst nach einer halben Stunde ausgegraben wurde, liegt seither auf der Intensivstation des Kufsteiner Krankenhauses.

Das Schneebrett hatte laut Polizei eine Breite von 50 Metern und eine Länge von 350 Metern. Am Anriss des Schneebrettes beträgt die Steilheit des Hanges 48 Grad. 

mw

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare