80 Mediziner beim Pneumologie-Tag

Chefarzt der Medizinischen Klinik III am RoMed Klinikum Rosenheim Priv.-Doz. Dr. Stephan Budweiser und die Referenten Oberärztin Dr. Gabriele Hense (Klinik Donaustauf), Dr. Stefan Kaldune, Dr. Georg Lueg, Dr. Martina Fenselau und Dr. Markus Rittinger (alle Oberärzte RoMed Klinikum Rosenheim)
+
V.l.n.r. Chefarzt der Medizinischen Klinik III am RoMed Klinikum Rosenheim Priv.-Doz. Dr. Stephan Budweiser und die Referenten Oberärztin Dr. Gabriele Hense (Klinik Donaustauf), Dr. Stefan Kaldune, Dr. Georg Lueg, Dr. Martina Fenselau und Dr. Markus Rittinger (alle Oberärzte RoMed Klinikum Rosenheim).

Rosenheim - Neue Therapiemöglichkeiten für Lungenerkrankungen waren unter anderem Thema beim 5. Pneumologie-Tag der RoMed Kliniken.

Über 80 Mediziner interessierten sich für den 5. Rosenheimer Pneumologietag.


Priv.-Doz. Dr. Stephan Budweiser, Chefarzt der Medizinischen Klinik III am RoMed Klinikum Rosenheim, hatte auch heuer wieder zu dieser Tagung geladen und betonte: „Die Pneumologie (Lungenheilkunde) ist eines der großen Schwerpunktfächer in der Inneren Medizin. Erkrankungen der Lunge und der Atemwege nehmen immer weiter zu. Das Asthma bronchiale, die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und der Lungenkrebs zählen heute zu den großen Volkskrankheiten“. Hunderttausende erkranken Jahr für Jahr an einer Lungenentzündung oder erleiden eine Lungenembolie.

Während des Kongresses referierten Experten aber auch über Schlafstörungen und Lungengerüsterkrankungen und zeigten auf, wie diese diagnostiziert und adäquat behandelt werden.


Dabei war zu erfahren, dass neben Umwelteinflüssen, beruflichen Schadstoffen und Allergien vor allem das Rauchen für viele Lungenerkrankungen ursächlich verantwortlich ist.

Forschungsergebnisse zeigen, dass der Verlauf einer COPD, landläufig auch „Raucherlunge“ genannt, auch dann noch günstig beeinflusst werden kann, wenn das Rauchen erst relativ spät aufgegeben wird.

Darüber hinaus gab es aber auch die erfreuliche Botschaft, dass es eine Vielzahl neuer Behandlungsmöglichkeiten vor allem für die COPD, den Lungenkrebs und auch die Lungenfibrose (Erkrankung des Lungengewebes) gibt.

Während der Pause hatten die Besucher ausreichend Zeit sich an den Ständen der Industrie über Neuerungen zu informieren und konnten gegenseitig Erfahrungen austauschen.

Pressemitteilung RoMed Kliniken

Kommentare