„LooP – Lyrik und Prosa“

Christian Lorenz Müller stellte sich am Ende den zahlreichen Fragen der Gäste.
+
Christian Lorenz Müller stellte sich am Ende den zahlreichen Fragen der Gäste.

Rosenheim - Am Finsterwalder-Gymnasium fand jetzt ein Literaturabend der ganz besonderen Art statt. Hierbei konnten Schüler ihre eigenen Texte vortragen.

Am vergangenen Dienstag fand am Rosenheimer Finsterwalder-Gymnasium ein Literaturabend der besonderen Art statt. Die Veranstaltung, die vom P-Seminar Deutsch organisiert wurde, ermöglichte Schülerinnen und Schülern ihre eigenen Texte und Gedichte vorzutragen. Im zweiten Teil des Abends las der Autor Christian Lorenz Müller aus seinem Erfolgsroman „Wilde Jagd“ und präsentierte einige seiner Reise- und Liebesgedichte.


Die Schülerinnen und Schüler des Projekt-Seminars Deutsch hatten sich zum Ziel gesetzt, eine Aufführung, die unter dem Namen „LooP“ der Lyrik und Prosa gewidmet sein sollte, zu planen, zu organisieren und durchzuführen.

Christian Lorenz Müller bei seiner Lesung.

Im Rahmen dieser Veranstaltung stellten zwei fünfte Klassen auf unterschiedliche Weise Gedichte dar. Schülerinnen und Schüler der 5d brachten das Publikum durch die Umsetzung eines Gedichts von Ernst Jandl in eine kleine Pantomime zum Schmunzeln. Aus der Klasse 5b trauten sich die „junge Poeten“ Marius Aigner, Veronika Baldemaier, Vincent Fricke und Fiona Fußeder mit visueller Unterstützung durch Herbstbilder, die im Kunstunterricht entstanden waren, eigene Herbstgedichte vorzutragen.

Tim Krüger, ein Schüler aus der achten Klasse, eröffnete anschließend mit beeindruckenden Erzählungen und Skizzen den Prosateil des Abends. Er stellte Texte aus seinem Repertoire vor, mit denen er bereits Preise gewonnen hatte, und konnte so das Publikum begeistern. Ebenfalls fesseln konnte Dominique Houben mit ihren berührenden Liebesgedichten, begleitet durch Lisa Kunschert am Klavier.

Den Höhepunkt des Abends stellte Christian Lorenz Müller dar, der zunächst einen nur selten gewährten Einblick in einige seiner lyrischen Werke ermöglichte und die Hintergründe für diese erläuterte. Im Anschluss las er Auszüge aus seinem Roman „Wilde Jagd“, einer Geschichte, die bilderreich vom Leben und der verdrängten Vergangenheit einer Bergbauernfamilie erzählt.

Zum Abschluss des Abends beantwortete der junge Autor zahlreiche neugierige Fragen der Zuhörer zu sich, seinem Leben als Schriftsteller und seinen Werken.

„LooP“ unterhielt das sehr zahlreich erschienene Publikum aber nicht nur durch die Kunst und die Macht des geschriebenen oder gesprochenen Wortes. Immer wieder eingestreute musikalische Einlagen, gestaltet von Celine Merlet am Piano, rundeten den Abend stimmungsvoll ab.

Werner Kassler

Kommentare