Bauarbeiten im Zuge der Neugestaltung der Ortsmitte

Angst um die Alte Buche vor dem Bad Feilnbacher Rathaus

+
  • schließen

Bad Feilnbach - Die Arbeiten zur neuen Ortsmitte sind in vollem Gange. Derzeit werden Straße und Gehweg vor dem Rathaus neben der alten Buche aufgerissen. Ist die Buche in Gefahr?

Ein Bad Feilnbacher meldete sich bei unserer Redaktion mit der Sorge, die alte Buche vor dem Rathaus werde durch eine Baustelle direkt neben dem Baum zu Grunde gerichtet: "Ohne Rücksicht auf die Gesundheit des Baumes wurde auf der einen Seite des Baumes die Straße aufgerissen, der Gehweg wird neu verlegt und der Untergrund erneuert. Auf der anderen Seite entstand die neue Tiefgarage von Bad Feilnbachs Mitte. Dabei wurden ca. 50-60% des Wurzelwerks der alten Buche bis zu einer Tiefe von etwa einem Meter zerstört. 

Neben der Alten Buche wird die Straße aufgerissen

Aktuell treibt die Buche noch aus, die ersten Blätter sind schon zu sehen. Wie man sich aber auch als Laie gut vorstellen kann, stellt das Kastrieren des Wurzelwerks in diesem Umfang einen großen Schaden für die Buche dar, den sie erst einmal verkraften, oder, wie im schlimmsten Fall befürchtet, überhaupt erst überleben muss. Es erschließt sich auch einem nur ansatzweise umweltbewussten Bürger, dass man hier grob, rücksichtslos und fahrlässig mit dem Leben eines altehrwürdigen Baumes umgeht. Im Übrigen schmückt dieser Baum das Kriegerdenkmal von Bad Feilnbach und erweist sich als enormer Blickfang und Schattenspender beim Durchfahren oder Durchradeln von Bad Feilnbachs Mitte. Von der Feinstaub-Filter Funktion bis hin zur Bindung von CO2 und Umwandlung in Sauerstoff ganz zu schweigen.

Mit diesem Frevel an der Natur, dem rücksichtlosen Umgang mit einem Naturdenkmal oder wie man es auch nennen mag, das Begehen einer erneuten großen Dummheit, zeigt sich leider, welchen Stellenwert unsere lebenswerte Umwelt doch hat. Dem Straßenbau, dem Konsum, ja dem Kommerz wird alles andere untergeordnet."

"Wurzelwerk wird von Bauarbeiten nicht berührt"

Die Bauarbeiten für die neue Ortsmitte sind in vollem Gange

Wir haben bei der Gemeinde Bad Feilnbach nachgefragt, wie es um die Buche steht. Ein Mitarbeiter der Gemeinde teilte uns mit, dass der Baum nicht in Gefahr sei. "Die Buche ist ein zentraler Punkt bei der Umgestaltung der Ortsmitte." Diese zu erhalten sei das klare Ziel. "Bei den Arbeiten hat man festgestellt, dass das Wurzelwerk senkrecht nach untern verläuft. Die Wurzeln sind sichtbar und werden von den Bauarbeiten nicht berührt." Auch die Tiefgarage sei zu weit weg, um das Wurzelwerk in Mitleidenschaft zu ziehen. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser