Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chiemsee-Alpenland unterstützt Landesgartenschau

+
Enge Absprachen und Bündelung der Aktivitäten für die Landesgartenschau „per Handschlag“ besiegelt: Susanne Baumgartner von der TI Rosenheim und die Geschäftsführerin der Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH, Claudia Leppin, im Chiemsee Infocenter.

Bernau - Die Tourist Info Rosenheim und die Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH ziehen für die Vermarktung der Landesgartenschau in Rosenheim an einem Strang.

Darüber besteht nach einem Gespräch zwischen der Koordinatorin Susanne Baumgartner von der TI Rosenheim und der Chiemsee-Alpenland (CAT) Geschäftsführerin Claudia Leppin Einigkeit. In den verbleibenden rund 90 Tagen bis zur Eröffnung und während der Laufzeit bis Oktober 2010 werden CAT und TI Rosenheim ihre Aktivitäten bündeln.

In enger Absprache möchten Baumgartner und Leppin sicherstellen, dass bundesweit sowie im angrenzenden Ausland möglichst alle Zielgruppen mit passenden Werbemaßnahmen erreicht werden. Claudia Leppin stellte außer Zweifel, dass CAT die LGS als touristisch hochinteressante Veranstaltung „nach Kräften“ unterstützen werde.

So wird Alexandra Prehofer von der Abteilung Internationale Verkaufsförderung der CAT bereits im Februar die Messe BIT in Mailand nutzen, um italienische Einkäufer von Gruppenreisen für einen Besuch der Landesgartenschau zu gewinnen.

Pressemitteilung Chiemsee-Alpenland Tourismus 

Kommentare