Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hausbrand: fünf Verletzte und 75.000 Euro Schaden

+

Rosenheim - Am Dienstagabend brach im Ortsteil Pang ein Brand aus - mindestens fünf Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Die Kriminalpolizei ermittelt:

UPDATE 15.45 Uhr: Sachschaden beträgt 75.000 Euro

Am Dienstagabend, 13.01.14, geriet ein Christbaumbrand außer Kontrolle und beschädigte dadurch erheblich die Wohnung im 1. Stockwerk eines Mehrparteienhauses. Vier Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus eingeliefert.

Im Rosenheimer Stadtteil Pang, Schwarzenbergstraße, entzündeten zwei Bewohner eines Mehrparteienhauses die echten Kerzen an ihrem Christbaum. Dabei fing der Baum sofort Feuer und es entstand eine starke Rauchentwicklung in dem vierstöckigen Brandobjekt. Von den unverzüglich alarmierten Feuerwehrkräften mussten die Bewohner der oberen Wohneinheiten mittels Drehleiter aus ihren Wohnungen evakuiert werden, da eine Rettung über das Treppenhaus aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr möglich war. Während vier Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus eingeliefert wurden, betreuten die Rettungskräfte die verbliebenen 20 Bewohner auf der Panger Feuerwache.

Der Brand in dem Mehrfamilienhaus wurde gegen 20.40 Uhr an die Integrierte Leitstelle Rosenheim gemeldet. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Wohnungsbrand rasch unter Kontrolle und nach einer knappen Stunde abgelöscht. Der Sachschaden in der betroffenen Wohnung, die nahezu ausgebrannt ist, wird auf mindestens 75.000 Euro geschätzt. Die Kripo Rosenheim übernahm noch am Abend die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Erstmeldung 6.50 Uhr: Pressemitteilung Polizeipräsidium

Am Dienstag, den 13. Januar, brach gegen 20.45 Uhr im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in Rosenheim, Ortsteil Pang, ein Brand aus.

Von den sofort alarmierten Feuerwehrkräften wurden zahlreiche Bewohner evakuiert. Die Rettungsmaßnahmen wurden durch die starke Rauchentwicklung in dem Gebäude erschwert.

Mindestens fünf Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung. Die polizeilichen Maßnahmen wurden von der Polizeiinspektion Rosenheim koordiniert. Sie Sachbearbeitung übernimmt die Kriminalpolizei Rosenheim.

Zur Brandursache liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Nach ersten Mitteilungen geriet ein Christbaumbrand außer Kontrolle.

Zur genauen Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Brand in Wohnhaus: Fünf Verletzte

 © Martin Binder
 © Martin Binder
 © Martin Binder
 © Martin Binder
 © Martin Binder
 © Martin Binder
 © Martin Binder
 © Martin Binder

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare