2020: Arme Rosenheimer Senioren

Rosenheim - Im Jahr 2020 werden die Senioren in Rosenheim ärmer sein als im Bundesdurchschnitt. Das geht aus einer Studie des Pestel-Instituts hervor.

Matthias Günther:

audio


Das Pestel-Institut stuft die zu erwartende Altersarmut in Rosenheim im Jahr 2020 gemessen am Bundesdurchschnitt als „erhöht“ ein. Das geht aus der aktuell erhoben Untersuchung des Instituts zum Wohnen im Alter hervor. Der Grund dafür liege darin, dass immer mehr Menschen mit einer sogenannten gebrochenen Erwerbsbiographie ins Rentenalter kommen, so der Vorstand am Pestel-Institut Matthias Günther. Hier ist kaum noch jemand dabei, der 40 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat. Gerade diese können auch wenig privat vorsorgen, so Günther weiter. Nimmt die Altersarmut weiter zu, so muss über neue Wohnformen nachgedacht werden, so Günther weiter. Bezahlbar seien für ältere Menschen, die alleine lebten, nur noch Wohnungsgrößen zwischen 30 und 40 Quadratmeter.

Quelle: Radio Charivari

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare